1. FC Magdeburg: Paul Seguin stand auf dem Zettel

Vater verrät Interesse des FCM

Paul Seguin im Duell mit Sascha Horvath. Seguin war beim 1. FC Magdeburg im Gespräch.

Dresden statt Magdeburg: Wolfsburg-Talent Paul Seguin kickt diese Saison für Dynamo. ©Imago/Christian Schroedter

Die Ausbeute Magdeburgs kann sich sehen lassen. Nach der Auftaktniederlage gegen Großaspach folgten fünf Siege in Folge, mit 15 Punkten steht der FCM damit auf Platz zwei. Allerdings ist die Defensiv-Bilanz durchaus ausbaufähig. Mit sieben Gegentoren ist der Club in dieser Statistik nur guter Liga-Durchschnitt.

Veto vom VfL Wolfsburg verhindert Wechsel

Nicht nur deswegen wollte der FCM nochmal nachlegen und hatte dabei ein Auge auf Paul Seguin vom VfL Wolfsburg geworfen, wie Vater Wolfgang jetzt gegenüber der SportBild (Ausgabe vom 06.09.2017) verriet. „Paul hat sich auch Magdeburg angeschaut“, wird die Club-Legende Seguin, mit dem der 1. FC Magdeburg einst den Europapokal der Pokalsieger gewann, im Blatt zitiert.

Paul hat sich auch Magdeburg angeschaut ( Paul Seguins Vater Wolfgang zum Wechsel auf Leihbasis)

Allerdings erteilte der VfL Wolfsburg Paul Seguin keine Freigabe für einen Wechsel in die dritte Liga. Stattdessen schloss sich der 22-Jährige Dynamo Dresden an, um dort die nötige Spielpraxis zu erhalten. „Zu DDR-Zeiten hätte es das sicher nicht gegeben“, sagt Wolfgang Seguin und meint damit, dass ein gebürtiger Magdeburger wie sein Sohn zum Rivalen nach Dresden wechselt. Heute sei dies allerdings kein Problem mehr.

Update: Entgegen der Aussage von Vater Wolfgang stand ein Wechsel von Filius Paul zum FCM nie zur Debatte. Dies erklärte Dynamo Dresden am Mittwoch-Nachmittag via Twitter.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!