1. FC Magdeburg: Streich kritisiert Verein

SCF-Trainer thematisiert Verletzung von Kath

Florian Kath, Spieler FC Magdeburg SC Freiburg

War in der vergangenen Spielzeit beim FCM aktiv: Florian Kath ©Imago

Sowohl der SC Freiburg als auch der 1. FC Magdeburg konnten die 1. Pokalrunde für sich entscheiden. Doch während sich die Breisgauer erwartungsgemäß gegen Germania Halberstadt durchsetzen konnten, sorgte die Elf von Trainer Jens Härtel durch das 2:0, welches von Christian Beck geebnet wurde, gegen den FC Augsburg für eine Überraschung.

Wer trug die Verantwortung?

Florian Kath, in der vergangenen Spielzeit noch leihweise in der Elbstadt aktiv, kam beim knappen Freiburger 2:1-Sieg allerdings nicht zum Einsatz. Wie die Magdeburger Volksstimme berichtet, nutzte Streich die Gelegenheit nach dem Pokalauftritt seiner Mannen, um einige deutliche Worte in Richtung Magdeburg zu richten.

„Für Kath war Magdeburg gut. Was nicht gut war, dass er nach drei Wochen mit einer Syndesmosebandverletzung wieder aufs Feld geschickt wurde. Das fand ich nicht verantwortungsvoll. Er kam deshalb verletzt bei uns an und hatte Rückstand. Das hat mir überhaupt nicht gefallen“, spricht der SCF-Coach die Schlussphase der letzten Saison an.

Das hat mir überhaupt nicht gefallen. (SCF-Coach Christian Streich)

Der 22-jährige Kath kam in der abgelaufenen Spielzeit in 19 Partien für den FCM zum Einsatz, drei Tore und zwei Vorlagen steuerte er dabei zum gute Abschneiden der Elbstädter bei. Mit einem Syndesmosebandrisses musste er allerdings vom 30. bis 37. Spieltag aussetzen, erst in der abschließenden Partie gegen die Sportfreunde Lotte wirkte der gebürtige Balinger wieder mit.

Geht es nach Kath, trifft den FCM keine Schuld an der von Streich kritisierten Situation. „Für mich war es wichtig, gegen Lotte zu spielen und zu zeigen, dass ich einen Schritt nach vorne gemacht habe. Ärgerlich war, dass genau in dem Spiel eine Situation passierte, in dem die Verletzung wieder aufgebrochen ist. Wenn da nichts passiert wäre, wäre ich komplett fit in Freiburg angekommen.“

So muss der Offensivmann allerdings noch einige Schichten schieben, um zur echten Alternative für den Bundesligaalltag zu reifen. Sein Debüt hat Kath für den Sportclub allerdings schon hinter sich, am 21. Spieltag der Saison 2014/15 kam er als Einwechselspieler gegen Hertha BSC Berlin zum Einsatz und durfte acht Minuten Bundesligaluft schnuppern.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)