1. FC Magdeburg: Wollitz muss gehen

NLZ-Leiter übernimmt Trainerstuhl

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Mittwoch, 10.06.2020 | 21:37

Claus-Dieter Wollitz an der Magdeburger Seitenlinie.

Im Winter erst gekommen, ist für Claus-Dieter Wollitz Anfang Juni bereits wieder Schluss. ©imago images/Christian Schroedter

Paukenschlag beim 1. FC Magdeburg: Wie der Klub am späten Mittwoch Abend mitteilte, ist Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt. Wollitz übernahm erst im Winter von Stefan Krämer, konnte den Klub aber nicht aus dem Tabellenkeller führen. Unter ihm holte die Mannschaft in elf Partien lediglich zehn Punkte.

"Wir befinden uns weiterhin in einer sportlich bedrohlichen Situation und haben uns deshalb aufgrund der sportlichen Enwicklung seit Restart und in Abstimmung mit den Gremien des 1. FC Magdeburg entschlossen, eine Veränderung in der sportlichen Leitung des Teams vorzunehmen", erklärte Geschäftsführer Mario Kallnik die Hintergründe.

Rückschritt statt Weiterentwicklung

Wollitz übernahm die Mannschaft zum Jahreswechsel auf dem zwölften Tabellenplatz, bei lediglich sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz war auch der direkte Wiederaufstieg noch in Reichweite. Der 54-Jährige, an der Seitenlinie ein Vulkan ohne Diplomatenpass, scheiterte jedoch daran, den FCM zu stabilisieren.

Auch unter ihm blieb die Mannschaft offensiv unter ihren Möglichkeiten, mit lediglich 40 Saisontoren stellt Magbeburg den viertschwächsten Angriff der Liga. Statt nach oben, geht der Blick gar nach unten: Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur einen einzigen Punkt.

Nachfolge vorerst intern gelöst

Die Suche nach einem Nachfolger hat der Klub bereits beendet. Bis Saisonende wird Thomas Hoßmang übernehmen. Der 53-Jährige ist bereits seit 2014 als Leiter des Magdeburger Nachwuchsleistungszentrums tätig und besitzt den nötigen Fußballlehrer. Am Donnerstag wird er erstmals das Training leiten und am Samstag im Heimspiel gegen Viktoria Köln sein Debüt an der Seitenlinie geben.

"Thomas Hoßmang ist mit dem 1. FC Magdeburg vertraut und kann innerhalb kürzester Zeit die Arbeit mit unserer Mannschaft aufnehmen. Bei diesen Entscheidungen geht es einzig und allein um den 1. FC Magdeburg", so Kallnik.

Das Restprogramm des 1. FC Magdeburg