1. FC Magdeburg: Zwischenbilanz der Neuzugänge 2017/18

Wer hat eingeschlagen, wer nicht?

Philip Türpitz vom 1. FC Magdeburg

Philip Türpitz hat beim FCM bislang überzeugt. ©Imago/foto2press

24,5 Jahr waren die Abgänge der Elbstädter im Schnitt alt, die Neulinge weisen hingegen ein durchschnittliches Alter von 22,3 auf. Doch welche neuen Akteure konnten beim FCM bislang Akzente setzen?

Andreas Ludwig
Ludwig kam in seiner bisherigen Laufbahn bislang in den vier höchsten Spielklassen zum Einsatz. Für die TSG Hoffenheim durfte der gebürtige Ulmer im deutschen Oberhaus ran, außerdem sammelte er Erfahrung für TSV 1860 München, Heidenheim und Aalen.

In den letzten beiden Spielzeiten agierte Ludwig bekanntlich für den FC Utrecht in den Niederlanden. In Magdeburg wechselt der 27-Jährige häufig zwischen Startelf und Bank.

Dennis Erdmann
Nach den Stationen Dresden und Rostock landete Erdmann im Sommer in der Elbstadt. Dort konnte sich der gebürtige Frechener mittlerweile einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld erkämpfen, nachdem der anfangs auch mit der Rolle des Einwechselspielers Vorliebe nehmen musste. Einen Treffer und eine Vorlage trug Erdmann zudem bislang bei.

Björn Rother
Die beiden letzten Spielzeiten verlebte Rother im Dress von Werder Bremen, dort brachte er es auf knapp 50 Einsätze in der 3. Liga. In Magdeburg konnte der 21-Jährige seine persönliche Bilanz ausbauen, in 14 von 15 Partien stand Rother beim FCM in der Startelf. 

Steffen Schäfer
Der gebürtige Kölner blieb trotz des Abstiegs mit dem FSV Frankfurt in der 3. Liga, Anfang Juli erfolgte der Umzug in die Elbstadt. Dort musste sich Schäfer allerdings zunächst gedulden.

Zwar feierte er direkt am 1. Spieltag sein Startelfdebüt, anschließend musste er jedoch sieben Partien bis zum nächsten Einsatz warten. In den letzten sieben Spielen stand der 23-Jährige jedoch immer von Beginn an auf dem Feld.

Wann spielt Magdeburg gegen wen – hier geht’s zum Team-Spielplan!

Philip Türpitz
Nach drei Spielzeiten beim CFC vollzog Türpitz im Sommer einen Tapetenwechsel und gab seiner Laufbahn einen blau-weiße Anstrich. Beim FCM hat sich Türpitz seitdem zu einem wichtigen Faktor in der Offensive entwickelt.

Mit sechs Toren und fünf Vorlagen führt der 26-Jährige die interne Scorerliste an. Dabei hat es dem Offensivmann vor allem der erste Spielabschnitt angetan: Fünf seiner sechs Tore erzielte Türpitz vor dem Seitenwechsel.

Dennis Erdmann im Einsatz

Dennis Erdmann hat seinen Platz beim FCM gefunden. ©Imago/foto2press

Alexander Brunst
Der junge Keeper wechselt sich derzeit mit Mario Seidel als Nummer zwei auf der Magdeburger Bank ab. Sein Debüt feierte der Ex-Wolfsburger jedoch im Pokal, gegen den BVB gab es aber gleich fünf Gegentore. In seiner Jugend durfte Brunst dreimal das Nationaltrikot tragen, dabei stand er gemeinsam mit Felix Lohkemper auf dem Feld.

Florian Pick
30 Minuten durfte Pick, Leihgabe aus Kaiserslautern, bislang für den FCM ran. Die übrigen Partien erlebte der Rechtsaußen entweder auf der Bank oder der Tribüne.

Felix Lohkemper
Neben den Partien an der Seite von Brunst, stand Lohkemper auch im Aufgebot für die U19-EM 2014, wo sich die DFB-Elf den Titel sichern konnte. Dabei durfte der Angreifer viermal ran.

In Magdeburg muss sich der ehemalige Mainzer hingegen als Einwechselspieler beweisen, nur dreimal stand der 22-Jährige bislang in der Startelf. Drei Treffer steuerte Lohkemper zudem bei.

Mario Seidel
Seidel durfte ebenfalls einmal im Pokal ran, beim Erstrundensieg gegen den FCA hütete er das FCM-Tor. Ansonsten musste sich der Ex-Auer mit der Reservistenrolle zufrieden geben.

Leon Heynke wurde zwar mit einem Profivertrag ausgestattet, kam bislang jedoch nur in der Magdeburger U19 zum Zuge.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)