1860 München: Erstmals 3. Liga

Eklat in Mannheim

Jubeltraube von 1860 München

Sascha Mölders (Mitte) traf auch im Rückspiel. ©Imago/MIS

1860 München hat den Aufstieg in die 3. Liga geschafft. Ein 2:2 nach dem 3:2 Auswärtssieg im Hinspiel reichte, um die Regionalliga nach nur einem Jahr wieder zu verlassen. Für die Löwen wird es die erste Saison in der 3. Liga, nachdem sie im Vorjahr aus der 2. Bundesliga lizenzbedingt sofort in die Regionalliga abgestiegen waren.

Abbruch in Mannheim

Außerdem genügte Energie Cottbus ein 0:0 gegen Weiche Flensburg für den Aufstieg, während die Partie Waldhof Mannheim gegen KFC Uerdingen beim Stand von 2:1 für die Gäste abgebrochen werde musste. Die frustrierten Fans des SV Waldhof hatten im Block Pyrotechnik gezündet und Feuerwerkskörper auf den Rasen geworfen.

Schon vor und während des Spiels hatte es Auseinandersetzungen zwischen Fangruppen gegeben und auch im Gästeblock kam es zum Einsatz von Pyrotechnik. Massiver Polizeieinsatz und Verletzte waren die Folge. Mit dem Abbruch der Partie stand der KFC als Aufsteiger fest. 

Waldhof Mannheim scheitert zum dritten Mal in Folge nachdem in den Vorjahren Meppen und die Sportfreunde Lotte jeweils die Nase vor hatten in den Relegationsspielen. Das Tor der Mannheimer gegen Uerdingen war dabei der erste Treffer in sechs Aufstiegsspielen gewesen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!