1860 München: Ex-Spieler Borimirov kritisiert Ismaik

"Tut dem Verein nicht gut"

Daniel Borimirov bei 1860 München

Kickte neun Jahre bei 1860 München: Daniel Borimirov. ©Imago images/Weckelmann

Investor Hasan Ismaik ist bekanntlich eine umstrittene Figur beim Traditionsverein 1860 München. Der Jordanier geriet in der Vergangenheit durch unpopuläre Maßnahmen in die Kritik vieler Anhänger – und auch Ex-Löwe Daniel Borimirov ist mit der derzeitigen Situation bei seinem ehemaligen Klub alles andere als zufrieden.

So äußerte er sich deutlich in der Bild (Ausgabe vom 17. Oktober 2019): „Herr Ismaik tut dem Verein schlicht und einfach nicht gut. Sich finanziell von so jemandem abhängig zu machen ist einfach riskant“, so Borimirov, der lieber wieder einen echten Löwen an der Spitze des Vereins sähe – wohl so wie zu seinen eigenen Zeiten bei 1860.

Entlastung für Bierofka?

1995 kam der Bulgare nach München, kickte mit den 60ern in der Bundesliga, dem UEFA Cup und der Quali zur Champions League. Über 240 Spiele für die Löwen stehen in seiner Vita. Er hat die glorreichen Zeiten miterlebt, aber war auch dabei, als die Löwen 2003/04 aus der Bundesliga abstiegen.

Der weitere Verlauf ist bekannt: Bis in die Regionalliga wurde 1860 durchgereicht, wo die Löwen allerdings wieder zu ihrer Identität fanden – vor allem durch Trainer Daniel Bierofka, der die Werte des Traditionsvereins stets vorlebt. Dieser mimt oft Scout, Trainer und Sportdirektor in einem. Für Borimirov zu viel des Guten.

Bierofka müsse sich auf seine Arbeit als Coach konzentrieren können, „das Allerwichtigste ist: 1860 braucht wieder einen richtigen Sportdirektor“, so der Ex-Löwe, der sich dabei gleich selbst ins Spiel bringt. „Natürlich wäre das etwas für mich“, möchte Borimirov eine Rückkehr zu seinem ehemaligen Verein nicht ausschließen.

Wie realistisch diese ist, bleibt abzuwarten. In der Liga muss der TSV jedenfalls kurzfristig in der bisherigen Struktur bestehen. Mit dem KFC Uerdingen, Hansa Rostock sowie dem gefährlichen Aufsteiger Viktoria Köln warten dabei schwierige Aufgaben in den nächsten Wochen.

Gewinnen die Löwen gegen Uerdingen? Jetzt mit 10.00-Quote (statt regulär 2.15) beim offiziellen Sponsor Bet3000 tippen!