1860 München: Gorenzel nach Russland?

Rubin Kasan mit Interesse am Sportdirektor

Günther Gorenzel ist Sportdirektor bei 1860 München

Hat mit der Grimaldi-Ablöse noch Spielraum für Transfers: Günther Gorenzel. ©Imago/MIS

Günther Gorenzel wartet seit einiger Zeit auf seine angekündigte Beförderung zum Geschäftsführer bei 1860 München. Dem Sportdirektor eröffnen sich indes noch andere Optionen. Laut „Bild“ soll sein früherer Arbeitgeber Rubin Kasan ihn nach Russland zurückholen wollen.

Rückholaktion, dann Abschied?

Der Erstligist würde seinen ehemaligen Co-Trainer demnach diesmal als sportlich Verantwortlichen holen wollen. Zu den Gerüchten äußerte sich Gorenzel jedoch abweisend: „Ich habe hier in München eine Verantwortung und kann in den nächsten Wochen für Planungssicherheit im Sport sorgen.“

Dazu könnte zum Beispiel ein weitere Wintertransfer gehören, der durch den Abgang von Adriano Grimaldi möglich wird. Christoph Daferner soll ein Thema sein. Der ex-Löwe kommt beim SC Freiburg nicht zum Zuge und benötigt Spielpraxis. Baustellen gibt es also noch genug.

Die dauernde Unruhe bei den „Löwen“ – zuletzt ging es um die Kandidatur des Ismaik-Sprecher Saki Stimoniaris als Präsident des Klubs – wird jedoch kaum dazu beitragen, Gorenzel einen Verbleib schmackhafter zu machen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!