1860 München: Kapitalerhöhung für mehr Möglichkeiten?

Ismaik grundsätzlich bereit

Hasan Ismaik beim TSV 1860 München

Hat klare Vorstellungen: Investor Hasan Ismaik. ©Imago images/Sven Simon

Der TSV 1860 München brachte zuletzt eine bemerkenswerte Kontinuität auf den Platz, abseits davon ist allerdings noch viel im Unklaren beim Traditionsverein. Vor allem die Finanzen sind ein (berechtigtes) Dauerthema in München-Giesing.

Gespräche bestätigt

Um die 3. Liga zu finanzieren, brachte zuletzt auch der scheidende Geschäftsführer Michael Scharold eine Kapitalerhöhung ins Gespräch, zu der Investor Hasan Ismaik jüngst im Gespräch mit heimatsport.de seine Bereitschaft zeigte – allerdings nur unter Bedingungen. „1860 braucht kein kleines Konsortium, sondern einen zuverlässigen und großen Partner, der sofort bereit ist, 10 bis 20 Millionen Euro zu investieren. Bis heute warten wir auf Vorschläge“, so Ismaik über den durch eine Kapitalerhöhung möglichen Einstieg eines Geldgebers.

Dass der Stein in diesem Fall bereits ins Rollen gebracht wurde, bestätigte der Hauptsponsor. So ließ „die Bayerische“ verlauten, bereits im vergangenen Herbst dem Verein gegenüber die Bereitschaft signalisiert zu haben, dass die Versicherungsgruppe einer Rolle als „Ankeraktionär“, wie es in der Abendzeitung heißt, nicht abgeneigt wäre.

„Es finden hierzu vertrauensvolle Gespräche mit allen Beteiligten statt“, so „die Bayerische“ weiter. Wie diese ausgehen, ist zu diesem Zeitpunkt freilich noch offen, eine möglichst frühe Planungssicherheit wäre allerdings förderlich für alle Beteiligten. So wirkt sich die finanzielle Situation natürlich direkt auf den sportlichen Bereich aus, da sich aus ihr das zu erwartende Budget für die nächste Saison ergibt.

Schon Mitglied bei Wettanbieter sunmaker? Jetzt aktuelle sunmaker Erfahrungen lesen & bis zu 200€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!