1860 München: Köllner insgesamt zufrieden

Saisonziele erreicht

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 17.06.2020 | 15:18

Michael Köllner von 1860 München

Trainer Michael Köllner hat die "Löwen" besser gemacht. ©Imago images/Sven Simon

1860 München hat mit dem 0:2 gegen Viktoria Köln wohl auch die letzten Chancen verspielt, im Aufstiegsrennen noch bis zum Ende mitzureden. Dennoch mag Trainer Michael Köllner nicht zu enttäuscht sein.

"Wir hatten grundsätzlich keine Aufstiegsambitionen. Für uns war es wichtig, die Saison so zu spielen, dass wir sorgenfrei sind. Das ist uns bisher gut gelungen", zieht der 50-Jährige in der AZ ein letztlich positives Saison-Fazit.

Wer kann sich noch empfehlen?

Vor allem die 14 Partie währende Ungeschlagen-Serie der Sechziger wird in Erinnerung bleiben. Die Punktzahl der letzten Saison ist bereits jetzt um zwei Zähler übertroffen.

Auch in den verbleibenden Partien will der Übungsleiter das Konto weiter aufbessern, zumal noch die prestigeträchtigen Duelle mit der FC Bayern U23 und der SpVgg Unterhaching anstehen.

Außerdem geht es wie Sportchef Günther Gorenzel zuletzt anmerkte für einige Spieler noch darum, sich für die neue Saison zu empfehlen. Die Gelegenheit muss unter anderem Nico Karger nutzen.

Der Leistungsträger der letzten Saison wurde gegen Köln wieder nur eingewechselt. Bisher hat sich der TSV offenbar noch nicht um eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages bemüht, verweist wie so oft auf finanzielle Unsicherheit.

Wie beispielsweise Aaron Berzel im letzten Sommer dürfte auch Karger bereit sein, länger auf ein Angebot der "Blauen" zu warten, für die er schon seit der Jugend aufläuft. Fraglich allerdings wie lange ihm mögliche andere Interessenten die Tür offen lassen.

Das Restprogramm von 1860 München