1860 München: Stimoniaris dankt Ismaik

Appell an Zusammenhalt

Saki Stimoniaris ist Aufsichtsrat bei 1860 München

Saki Stimoniaris steht hinter Trainer Daniel Bierofka und Investor Hasan ismaik. ©Imago images/MIS

Obwohl 1860 München „nur“ auf insgesamt vier Neuzugänge in dieser abgelaufenen Transferphase kommt, ließ der Aufsichtsratsvorsitzende der TSV 1860 München GmbH und Co. KGaA Saki Stimoniaris per offizieller Pressemitteilung des Klubs wissen, dass er Investor Hasan Ismaik dankbar ist. „Hasan Ismaik beweist seit Jahren, dass er den Verein nicht hängen lässt.“, lautet das Fazit der Nachricht.

Tim Rieder zugelaufen

„Ich möchte mich ausdrücklich bei Hasan Ismaik für seine ununterbrochene Unterstützung bedanken. Er hat nicht nur in vollem Umfang Prince Owusu und Timo Gebhart finanziert, sondern auch mitgeholfen, dass Aaron Berzel weiter unter Vertrag genommen werden konnte.“, hob Stimoniaris den Verdienst des Jordaniers hervor.

Den Last-Minute-Zugang Tim Rieder schrieb er dagegen dem Trainer der „Löwen“ zu: „Tim Rieder ist uns mehr oder weniger zugelaufen. Er wollte unbedingt unter Daniel Bierofka spielen. Dafür bedanke ich mich bei Daniel recht herzlich. Er ist für unseren Verein ein großes Zugpferd.“

Abschließend appellierte der Funktionär an den Zusammenhalt innerhalb der 1860-Familie. Er hoffe vor allem, dass alle Seiten erkannt haben, wie sehr die Profi-Mannschaft als Aushängeschild des Klubs sei und daher dem sportlichen Erfolg alles unterzuordnen sei.

Für die Sechziger ist der Saisonstart mit acht Punkten aus sieben Spielen etwas durchwachsen, der Sieg über den Chemnitzer FC hielt die Mannschaft von der Grünwalder Straße immerhin für die Dauer der Länderspielpause über der Abstiegszone. Nach der Unterbrechung geht es direkt gegen das nächste Team aus dem Tabellenkeller: Der noch sieglose FC Carl Zeiss Jena ist zu Gast.

Schon Mitglied bei Wettanbieter sportwetten.de? Jetzt exklusiven sportwetten.de Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!