1860 München: Wenig Hoffnung bei Rieder

Verteidiger will in die 2. Liga

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Sonntag, 02.08.2020 | 07:54
Die Chancen schwinden, dass Tim Rieder erneut in Giesing aufläuft.

Ein erneutes Engagement von Tim Rieder bei 1860 wird immer unwahrscheinlicher. ©imago images/Lackovic

Bei seinen Neuzugängen setzte 1860 München bislang überwiegend auf den eigenen Nachwuchs, vier der fünf Neuen kommen aus den eigenen Reihen. Halten würden die „Löwen“ hingegen gerne Tim Rieder, der die letzte Saison vom FC Augsburg ausgeliehen war. Beim Defensiv-Allrounder sinken die Chancen aber, dass er erneut auf Giesings Höhen aufläuft.

„Tim Rieder hat mir abgesagt, weil er eine Liga höher spielen möchte – so seine Aussage. So wird’s wahrscheinlich für uns, aber auch für 1860 schlecht ausgehen“, verriet Alexander Schmidt, Trainer von Türkgücü München im Podcast Radis Erben, dass die beiden Klubs aus München im Werben um den 26-Jährigen höherklassige Konkurrenz zu befürchten haben.

Zweitligisten ebenfalls mit Interesse an Rieder

Das offenbar rege Interesse am einst im Nachwuchs des FC Bayern und Augsburg ausgebildeten Rechtsfußes kommt nicht von ungefähr. Am letzten Tag des Sommertransferfensters schlugen die „Löwen“ bei Rieder zu, der anschließend – wenn nicht verletzt oder gesperrt – immer in der Startformation stand.

Ob unter Daniel Bierofka oder dessen Nachfolger Michael Köllner, ob als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld, Rieder überzeugte bei seiner Leihstation. Wie die tz berichtet, sind dessen Auftritte auch in der 2. Liga auf Gegenliebe gestoßen, Klubs haben Ihr Interesse am noch bis 2021 an Augsburg gebundenen Verteidiger bekundet.

Während 1860 mit Daniel Wein und Quirin Moll einen möglichen Rieder-Ersatz für das defensive Mittelfeld bereits in seinen eigenen Reihen finden kann, wird in der Innenverteidigung definitiv noch etwas passieren müssen. Dort kokettiert mit Dennis Erdmann der einzig erfahrene Akteur offen mit einem Abschied, Sami Belkahia verpasste nach einem Kreuzbandriss große Teile der Vorsaison. Komplettiert wird das Personal für die zentrale Defensive vom 18-Jährigen Niklas Lang.