1860 München: Wer stürmt in Zukunft?

Ziereis vor Wechsel nach Bayreuth

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 27.05.2020 | 09:45
Sascha Mölders und Markus Ziereis klatschen

Sascha Mölders (l.) und Markus Ziereis werden nicht mehr gemeinsam auf Torejagd gehen. ©Imago images/Lackovic

Es sind die Wochen der Wahrheit für 1860 München: Setzen die „Löwen“ die unfassbare Serie trotz der zwischenzeitlichen Saisonunterbrechung fort, winkt der Aufstieg. Von der Ligazugehörigkeit wird auch ein Großteil der Personalplanung abhängen, besonders im Angriff. Stand jetzt hat der TSV nämlich im Sommer keinen Mittelstürmer.

Sascha Mölders hat sein Karriereende angekündigt, ruderte zwar nach starken Leistungen noch einmal zurück, doch was eine tatsächliche Vertragsverlängerung angeht, stockt es offensichtlich noch.

Erneut langwierige Suche?

Prince Osei Owusu ist nur ausgeliehen, zeigt zwar ab und an gute Ansätze, ist aber kein echter Knipser und würde zudem Ablöse kosten, wöllte man ihn fest verpflichten.

Seit dieser Woche scheint außerdem klar zu sein, dass Markus Ziereis Giesing verlassen wird. Der Angreifer soll laut „Norbayrischen Kurier“ vor einem Wechsel zur SpVgg Bayreuth in die Regionalliga Bayern stehen.

Dass sich der Stürmer verabschiedet, ist nicht überraschend, spielte er seit dem Aufstieg in die 3. Liga doch kaum noch eine Rolle. Ähnlich erging es Mittelfeldspieler Kristian Böhnlein, der bereits seinen Wechsel nach Schweinfurt verkündet hat. Wie Schweinfurt peilt auch Bayreuth mittelfristig den Aufstieg an.

Somit müssen Trainer Michael Köllner und Geschäftsführer Günther Gorenzel auf Stürmersuche gehen. Denn selbst wenn Mölders noch ein Jahr dranhängt, braucht es Alternativen.

Der Markt für treffsichere Angreifer ist jedoch kein leichter. Das zeigte sich schon im vergangenen Sommer, als erst kurz vor Schluss mit Mühe und Not eine erneute Leihe von Owusu zu Stande kam.