Chemnitzer FC: Hoffmann-Wechsel perfekt

Abwehrspieler erhält Vertrag bis Saisonende

Marcus Hoffmann im Duell mit Morris Schröter.

Der Ex-Rostocker Marcus Hoffmann (r.) kickt bis Saisonende in Chemnitz ©Imago/Picture Point

Die Tinte ist trocken. Nachdem bereits publik wurde, dass Marcus Hoffmann den Medizincheck in Chemnitz absolvierte ist nun auch der Vertrag unterschrieben. Das bestätigten die Himmelblauen am heutigen Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung. Der Abwehrspieler erhält einen Vertrag bis zum Saisonende.

Bringt Hoffmann die nötige Stabilität?

Bereits in Rostock war der Innenverteidiger laut Sportvorstand Steffen Ziffert ein „absoluter Stabilisationsfaktor in der Defensive“ und ergänzt: „Das Trainerteam und ich sehen in ihm für uns die beste Besetzung für diesen Job.“

Hoffmann absolvierte für die Kogge 61 Partien und kommt insgesamt auf die Erfahrung von 77 Drittliga-Spielen. Der gebürtige Nauenburger zeigt sich bei der Vertragsunterzeichnung bereits motiviert: „Für mich zählt jetzt gemeinsam mit dem Team nur der Klassenerhalt. Ich werde dafür alles geben, damit wir dieses Ziel erreichen.“

Nach Mikko Sumusalo ist Hoffmann der zweite Winter-Neuzugang beim CFC. Erst jüngst hatte Coach David Bergner betont, dass für den Klassenerhalt vor allem die Abwehrarbeit der Himmelblauen besser werden müsse.