Chemnitzer FC holt Thomas Doyle

Variabler Linksverteidiger kommt aus Neuseeland

Thomas Doyle von Wellington Phoenix

War bis diesen Sommer in Wellington aktiv: Thomas Doyle (vorne). ©Imago images/ZUMA Press

Der Chemnitzer FC hat wie angekündigt nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Thomas Doyle verpflichtet. Der vertragslose Linksverteidiger kickte zuletzt für Wellington Phoenix. Über die Vertragsdetails gab der CFC nichts bekannt.

In unserem Kader fehlte noch ein gelernter Linksverteidiger. Diesen haben wir mit Thomas Doyle gefunden“, so Geschäftsführer Thomas Sobotzik zum Transfer. „Er wird unseren Konkurrenzkampf in der Mannschaft noch einmal deutlich erhöhen und gibt dem Trainer eine weitere Option, da er zudem auch in der Innenverteidigung und im linken Mittelfeld einsetzbar ist.“

Neuzugang braucht Zeit

Damit ist Doyle eine zusätzliche Alternative zu Linksverteidiger Paul Milde, aber auch zum Innenverteidiger-Duo Langer/Hoheneder. Im linken Mittelfeld wäre Doyle sicherlich die defensivere Variante zu Rafael Garcia.

Eine kurzfristige Alternative wird der schnelle Neuseeländer allerdings wohl nicht sein. „Wir wissen aber, dass es Zeit brauchen wird. Tom hat in Neuseeland im Mai das  letzte Mal ein Mannschaftstraining gehabt und sich seitdem individuell fit gehalten“, so Sobotzik.

Doyle selbst möchte in Chemnitz „den nächsten Schritt in meiner Karriere machen“, wie er selbst sagt. Diese begann er in seiner Heimat Neuseeland bei Auckland City, ehe er über die Miramar Rangers nach Wellington kam. Insgesamt 83 Partien in der A-League, also in der ersten Liga Neuseelands stehen für ihn zu Buche. Darüber hinaus bestritt er laut Vereinsangaben des CFC 15 Länderspiele und gewann dabei 2016 die Ozeanien-Meisterschaft.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bwin? Jetzt exklusiven bwin Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!