Chemnitzer FC: Steffen verkündet Transfer-Stopp

Etat für Transfers ausgeschöpft

Muss mit vorhandenem Kader auskommen: CFC-Trainer Horst Steffen

Kann keine neuen Spieler holen: CFC-Coach Horst Steffen © imago/osnapix

Beim Chemnitzer FC sind die Personalplanungen bis auf Weiteres abgeschlossen. Trainer Horst Steffen verkündete gut eine Woche vor Ablauf der Sommer-Transferperiode (31. August) das Ende sämtlicher Gedankenspiele über mögliche weitere Verstärkungen für sein Team.

Die finanziellen Möglichkeiten sind ausgeschöpft. (CFC-Coach Horst Steffen)

Steffen begründete den Verzicht in einem Interview mit der Freien Presse mit dem Etat der Sachsen. „Die Mannschaft ist im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten zusammengestellt – und die sind ausgeschöpft“, sagte der 48-Jährige. Er müsse und dürfe mit dem vorhandenen Kader auskommen, ergänzte Steffen und verwies dabei auf häufige Absagen des Klubs für Angebote von Spielerberatern.

Neuzugänge noch nicht vollends überzeugend

Chemnitz hat zur angebrochenen Saison zehn neue Spieler verpflichtet. Angesichts verletzungsbedingter Ausfällen wie von den Mittelfeldspielern Jamil Dem und Dennis Grote jedoch waren beim CFC zuletzt Diskussionen über die Notwendigkeit zusätzlicher Transfers aufgekommen, zumal die Neuzugänge bislang noch nicht vollends überzeugen konnten.

Aus Steffens Sicht spricht trotz nur zwei Punkten aus den vergangenen vier Liga-Spielen ohne Sieg die Zeit für eine positive Entwicklung seines Teams im weiteren Saisonverlauf. Er habe Geduld mit allen Spielern, betonte der Ex-Profi.

Fehler bei der Einkaufspolitik sieht der CFC-Coach nicht. Die Mannschaft habe die „richtigen Typen“ für die Umsetzung seiner Anforderungen, würde es aber „nur noch nicht zu 100 Prozent auf den Platz“ bringen, meinte Steffen vor der Abreise zum Gastspiel bei Aufsteiger SpVgg Unterhaching (Samstag).

Bei den Münchner Vorstädtern hält Steffen den zweiten Saisonsieg seines Teams für möglich. Bei 100 Prozent Leistung „oder vielleicht ein bisschen darüber“ würden die Himmelblauen die Begegnung mit Haching gewinnen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!