Chemnitzer FC: Tallig kann spielen

Mittelfeldspieler gegen Jena verletzt runter

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 03.06.2020 | 09:32

Erik Tallig vom Chemnitzer FC gegen Julian Riedel von Hansa Rostock

Erik Tallig (r.) erzielt gern wichtige Tore. ©Imago images/Picture Point

Erik Tallig entschied mit seinem satten Schuss ins Glück das wichtige erste Spiel nach der Saison-Unterbrechung gegen Carl Zeiss Jena zu Gunsten des Chemnitzer FC. Doch kurz vor Schluss musste der Torschütze mit einer Blessur runter. Im Interview mit "Tag24" lässt der Mittelfeldspieler die Fans nun aufatmen.

"In der ersten Halbzeit bekam ich einen Schlag ins Gesicht, später einen schmerzhaften Stoß in den Rücken. Diese Stelle ist noch leicht angeschwollen. Aber das bekommen unsere Physios bis Mittwochabend sicher wieder hin", gab der 20-Jährige auch zu verstehen, dass es durchaus ruppig zuging im Abstiegskrimi.

Längerer Einsatz für Hosiner?

In diesem Ton dürfte es aber weitergehen für den CFC, den heute Abend steht mit der SG Sonnenhof Großaspach der nächste akut gefährdete Klub auf dem Programm. Wie Jena hat die SG nichts mehr zu verlieren. Zudem kann angesichts der Statistik Chemnitz sogar als Lieblingsgegner von Großaspach gelten.

Es könnte also trotz der klaren Unterschiede in der Formkurve ein enges Spiel werden, doch das sind die "Himmelblauen" inzwischen gewohnt. Drei der letzten vier Spiele wurden gewonnen, alle mit 1:0.

Dafür, dass es wieder mehr als einmal klappt, spricht nicht nur der Einsatz von Tallig, der immerhin schon für sechs Treffer verantwortlich zeichnete. Auch Torjäger Philipp Hosiner könnte wieder für mehr bereit sein, nachdem er gegen Jena nur für die Schlussphase kam, weil er noch nicht wieder auf dem alten Fitnesslevel war. 

Das Restprogramm des Chemnitzer FC