Chemnitzer FC und de Freitas lösen Vertrag auf

Brasilianer geht nach drei Monaten

Marcelo de Freitas (m.) gegen Halle

Gegen Halle machte Marcelo de Freitas (m.) sein letztes Spiel für Chemnitz. ©imago images/Picture Point

Erst Ende Mai gab der Chemnitzer FC die Verpflichtung von Marcelo de Freitas bekannt, rund drei Monate später trennen sich die Wege wieder. Wie die Himmelblauen am Freitag mitteilten, wurde der ursprünglich bis 2021 gültige Vertrag mit dem Brasilianer mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

„Cello ist an uns herangetreten und hat mich gebeten, den Vertrag auf Grund seiner familiären Situation aufzulösen. Seinem Wunsch sind wir heute nachgekommen. Ich wünsche Marcelo und seiner Familie im Namen des CFC alles Gute“, äußerte sich CFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik.

Nach drei Einsätzen in himmelblau ist Schluss

De Freitas wechselte nach Stationen in seiner Heimat 2014 nach Deutschland und schloss sich der zweiten Mannschaft von Dynamo Dresden an. Nach einem halben Jahr bei den Elbstädtern war er rund zehn Monate lang vereinslos, ehe er in der Oberliga bei Inter Leipzig einen Neuanfang wagte.

Über den FC Oberlausitz Neugersdorf kam er im Januar 2017 schließlich nach Cottbus. Mit Energie stieg er ein Jahr später in die 3. Liga auf und nach einem Jahr wieder ab. Für Chemnitz lief der Mittelfeldspieler drei Mal in der Liga auf, im DFB-Pokal und am vergangenen Wochenende stand er jeweils nicht im Kader.

Seit der Partie gegen den HSV setzt Trainer David Bergner auf ein 5-4-1-System, in dem de Freitas Rolle als offensiver Mittelfeldspieler nicht mehr vorhanden ist.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bwin? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!