Chemnitzer FC: Wechselt Fink nach München?

Angebot vom FC Bayern soll vorliegen

Anton Fink vom Chemnitzer FC

Soll ein Angebot vom FC Bayern haben. Anton Fink könnte den Chemnitzer FC im Sommer verlassen. ©Imago

Der Chemnitzer FC ohne Anton Fink? Schwer vorstellbar, möglicherweise aber bald Realität. Obwohl der Vertrag des Drittliga-Rekordtorschützen noch bis 2018 läuft, bahnt sich ein Wechsel an. Einem Bericht der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 06.05.2017) zufolge hat der FC Bayern bei Fink angeklopft. Natürlich nicht als Back-Up für Profi-Stürmer Robert Lewandowski, sondern als Führungsspieler für die U23, die in der kommenden Saison nach sechs vergeblichen Anläufen die Rückkehr in die 3. Liga ins Visier nehmen möchte.

Heimat Bayern

Trotz aller Verbundenheit zum CFC scheint ein Abgang möglich. Zum einen, weil die finanzielle Lage bei den Himmelblauen noch immer nicht geklärt ist und von den Bayern eine anständige Ablöse zu erwarten ist. Zum anderen wäre ein Wechsel nach München eine Rückkehr in die Heimat. Fink stammt aus Dachau in der Nähe der bayrischen Landeshauptstadt, durchlief die Jugend bei 1860 München und kickte später noch für Unterhaching.

Feldhahn hat es vorgemacht

Dass sich die Bayern für ihre U23 immer mal wieder in der 3. Liga nach Führungsspielern umschauen, ist nichts neues. Zuletzt verschlug es Nicolas Feldhahn von Osnabrück in die Isar-Metropole, wo er es aufgrund der zeitweiligen Verletzungsmisere der Profis sogar in den Champions-League-Kader schaffte. 

Gewinnt der CFC gegen Münster Jetzt wetten!