Chemnitzer FC: Zwischenbilanz der Neuzugänge 2017/18

Wer hat eingeschlagen, wer nicht?

Trinks und Slavov in Aktion

Slavov und Trinks sind nur zwei Neue beim CFC. ©Imago/Kruczynski

Drei Punkte rangiert der CFC aktuell über der Gefahrenzone der Liga. Wohin die Reise in dieser Saison gehen wird, ist aktuell noch nicht eindeutig. Doch wie präsentieren sich die Neulinge in der Elf von Horst Steffen bislang?

Marcus Mylnikowski
Der 25-Jährige kickte in den beiden vergangenen Spielzeiten für die Herthaner Reserve, seit Juli trägt der Verteidiger nun schon das CFC-Trikot. In 12 Ligaspielen kam Mylnikowski seitdem zum Einsatz.

Zu Saisonbeginn startete der einmalige Junioren-Nationalspieler zumeist im linken Mittelfeld, seit dem 7. Spieltag darf er allerdings auf seiner angestammten Position links in der Viererkette ran.

Maurice Trapp
Ebenfalls aus der Hauptstadt nach Chemnitz zog es den großgewachsenen Trapp, der zuvor beim Berliner Ak unter Vertrag stand. In der Jugend spielte Trapp für Union Berlin, im Herrenbereich agierte der 25-Jährige zudem leihweise für Hansa Rostock. Auch Trapp hat sich bislang als Verstärkung bewiesen und durfte 13-mal von Beginn an in der Innenverteidigung ran.

Okan Aydin
Der Deutsch-Türke blickt auf zahlreiche Einsätze für die Junioren-Nationalmannschaft zurück, dabei lief er bis zu U18 für Deutschland auf. Anschließend erfolgte der Wechsel in die türkische Auswahl. Ein weiteres Highlight in der Karriere des 23-Jährigen: 2012/13 durfte Aydin für Bayer 04 Leverkusen Bundesligaluft schnuppern.

In der letzten Saison lief der Offensivmann noch für den Ligakonkurrenten aus Erfurt auf, für Chemnitz durfte er bislang achtmal ran. Dreimal stand Aydin dabei in der Startelf.

Wann spielt Chemnitz gegen wen – hier geht’s zum Team-Spielplan!

Fabio Leutenecker
Eine echte Verstärkung ist der ehemalige Duisburger. In jedem Spiel kam Leutenecker bislang auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz, an den ersten Spieltagen lief er aufgrund der Dreierkette etwas offensiver auf. Anschließend hat der 27-Jährige seinen Offensivdrang jedoch nicht abgelegt und steuerte insgesamt zwei Vorlagen bei.

Okan Aydin vom Chemnitzer FC

Okan Aydin wartet noch auf seinen ersten Treffer für den CFC. ©Imago/Picture Point LE

Myroslav Slavov
Gemeinsam mit Trapp kam der Angreifer im zurückliegenden Sommer zu den Himmelblauen. Der Ukrainer, der ebenfalls schon das Nationaltrikot im Jugendbereich tragen durfte, erzielte bereits fünf Saisontore und legte einen weiteren Treffer auf.

Florian Trinks
Nach 18 Monaten in Ungarn kehrte der ehemalige Fürther sowie Bremer Offensivaktuer nach Deutschland zurück und unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim CFC.

Trotz knapp 50 Einsätzen in der 2. Liga sowie 16 Partien im Oberhaus blieb dem 25-Jährigen der Durchbruch in Chemnitz bislang verwehrt. Nach 15. Spieltagen sind erst vier Startelfeinsätze sowie drei Einwechslungen verbucht.

Laurin von Piechowski
Anders stellt sich die Lage für den Innenverteidiger dar, der aus Babelsberg kam und schon 13 Einsätze vorweisen kann. Nach der Umstellung von Dreier- auf Vierkette rutschte der gebürtige Berliner zunächst ins defensive Mittelfeld vor. „Diese Flexibilität ist meine Stärke“, ließ von Piechowski zuletzt im Interview mit Liga-Drei.de durchblicken. In den letzten Partien kam der großgewachsene Innenverteidiger aber wieder im Abwehrzentrum zum Einsatz.

Janik Bachmann
Mit Bachmann holte der CFC im Sommer einen weiteren Abwehrmann. Nur einmal durfte der ehemalige Hannoveraner bislang allerdings ran, am 10. Spieltag erlebte er die ersten fünf Minuten im Chemnitzer Dress. Ansonsten bleibt Bachmann oftmals ohne Einsatzzeit auf der Bank.

Björn Kluft
Kluft kann ebenfalls höherklassige Erfahrung vorweisen, mit Braunschweig und Sandhausen agierte der gebürtige Wuppertaler bereits in der 2. Bundesliga. Kluft kam zunächst im Angriffszentrum zum Einsatz, anschließend wechselte er auf seine angestammte Position im linken Mittelfeld. 15 Einsätze stehen mittlerweile zu Buche, dabei erzielte Kluft drei Treffer und bereitete zwei weitere vor.

Marvin Thiele wartete noch auf seinen ersten Einsatz im CFC-Dress, Alexander Dartsch konnte nach seiner Rückkehr aus Meuselwitz noch keine weiteren Einsätze für Chemnitz hinzufügen. 2015/16 kam der 23-Jährige bereits elfmal zum Zuge. Dabei kann Dartsch bereits fünf Zweitligaeinsätze für Aue vorweisen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!