Der Liga-Drei.de Aufreger des 25. Spieltags

Osmers mit diskutabler aber richtiger Entscheidung

Daniel Frahn und Dennis Grote beschweren sich beim Linienrichter.

Für Daniel Frahn und Dennis Grote ist klar: Das war ein Foul. ©Imago/foto2press

Wütende Proteste Chemnitzer Spieler, Pfiffe der Fans, ein erzürnter Kapitän Marc Endres, der den Ball wütend neben Schiedsrichter Harm Osmers auf den Boden pfeffert. Was war passiert?

Nach einem harten Einsteigen von Hachings Linksverteidiger Alexander Winkler gegen Julius Reinhardt verlor der CFC den Ball und lief in einen Konter, den die SpVgg perfekt ausspielte und damit den Führungstreffer erzielte. Reinhardt rappelte sich auf, konnte allerdings dem Torschützen Finn Porath nur noch beim Jubeln zusehen.

Ball gespielt

Es folgten die wütenden Proteste der Chemnitzer Spieler, die in dem vorangegangenen Zweikampf ein Foul gesehen haben. Allerdings: Osmers hatte alles richtig bewertet. Mit nur drei Metern Entfernung zum Geschehen hatte er beste Sicht und entschied korrekt. Das Einsteigen von Winkler war hart, allerdings traf er zunächst den Ball und dann den Gegner. 

Was die Himmelblauen jetzt allerdings stark machten: Sie setzten den Rückschlag in Energie um und markierten elf Minuten später den Ausgleich, wenn auch mit gütiger Mithilfe des Hachinger Keepers Korbinian Müller.

Dartsch und Frahn gesperrt – 10. Gelbe für Winkler

In Hälfte zwei konnte der CFC die Partie sogar drehen, ehe sich Alexander Dartsch die gelb-rote Karte abholte und damit für die nächste Partie in Karlsruhe ausfällt. Übrigens genauso wie Daniel Frahn, der seine fünfte gelbe Karte sah.

Und die Hachinger? Auch sie müssen im nächsten Spiel gegen die Sportfreunde Lotte auf einen wichtigen Spieler verzichten. Top-Balleroberer Winkler holte sich nämlich bereits die zehnte Gelbe ab.