Dynamo Dresden: Noch mindestens vier Neuzugänge

Vier Positionen bei der Suche im Fokus

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Mittwoch, 05.08.2020 | 10:02
Markus Kauczinksi auf dem Podium.

Markus Kauczinksi geht mit einem grunderneuerten Kader in die Saison, weitere Neuzugänge werden aber noch kommen. ©imago images/Steffen Kuttner

Anfang Juli trat Ralf Becker als Geschäftsführer Sport bei Dynamo Dresden an und traf dabei auf einen Rumpfkader. Zahlreiche Baustellen warteten, von denen der 49-Jährige bereits einige arbeiten konnten. Der Umbruch ist aber noch nicht abgeschlossen, mindestens vier Neuzugänge sollen noch kommen.

„Wir suchen fürs offensive Mittelfeld, für links hinten noch jemand, auch fürs zentrale Mittelfeld, ebenso für den Sturm als Ersatz für Alex“, gibt Trainer Markus Kauczinski gegenüber Tag24 einen Einblick in die weiteren Planungen. Dabei drückt die SGD aufs Tempo, wie er einräumt: „Wir sind in Verhandlungen. Es werden möglichst schnell noch Verstärkungen kommen.“

Sturm wohl mit geringster Priorität

Das zentrale Mittelfeld ist aktuell mit den beiden 19-Jährigen Max Kulke und Matthäus Taferner besetzt, Letztgenannter wurde von der SGD aber am Montag freigestellt, um Transferverhandlungen einem anderen Klub aufzunehmen. Auch Yannick Stark, der Abräumer kam aus Darmstadt, kann aber in etwas offensiverer Ausrichtung aufgeboten werden.

Dünn ist auch die Personaldecke im offensiven Mittelfeld, wo mit Sascha Horvath und Justin Löwe aktuell zwei Spieler unter Vertrag stehen. Löwe spielte im Vorjahr aber auch verletzungsbedingt nur eine Nebenrolle und kann lediglich einen Kurzeinsatz über fünf Minuten vorweisen.

Mit seinem Namensvetter Chris Löwe steht lediglich ein Linksverteidiger im Kader, der nach einer roten Karte in der Vorsaison den Liga-Auftakt verpassen wird. Für den 31-jährigen Routinier, der den Abstieg als Motivation nutzen möchte, wird noch ein Back-Up gesucht.

Nicht ganz so drängend dürfte hingegen die Suche nach einem Jeremejeff-Nachfolger sein. Dessen Leihe zu Twente Enschede wurde am gestrigen Montag festgezurrt und für den sich die Niederländer eine Kaufoption sicherten. Mit Pascal Sohm und Philipp Hosiner verpflichtete Dynamo bereits zwei Drittliga-erfahrene Mittelstürmer, eine dickere Personaldecke in Anbetracht einiger englischer Wochen und der kurzen Winterpause dürfte Dresden hier aber gut zu Gesicht stehen.