Energie Cottbus: Malte Karbstein nach Bremen

Verteidiger schließt sich Werders U23 an

Daniel Stanese, Malte Karbstein und Philipp Knechtel auf der FCE-Bank.

Bisher nur Bankdrücker: Malte Karbstein (mitte) verlässt Energie Cottbus. ©Imago/Matthias Koch

Abgang für Energie: Wie der FCE am Mittwochmorgen vermeldete, schließt sich Eigengewächs Malte Karbstein der U23 des SV Werder Bremen an. Der Verteidiger war in dieser Saison einmal im Brandenburgpokal für Cottbus zum Einsatz gekommen, ursprünglich lief Karbsteins Vertrag noch bis 2019. Über die Ablösemodalitäten für den 20-Jährigen vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Grundmann rückt auf

Der Innenverteidiger kam 2011 vom MSV Neuruppin ins Nachwuchsleistungszentrum von Energie Cottbus und überzeugte in den Jugendteams. Der Lohn war der Übergang zur ersten Mannschaft des FCE, für die Karbstein insgesamt 43 Einsätze bestritt, 23 davon in der letztjährigen Aufstiegssaison der Cottbusser, wo er auch als Linksverteidiger aushalf.

In der laufenden Spielzeit war Karbstein allerdings nicht mehr gefragt, stand zwar stets im Kader, kam aber an Matuwila und Stein nicht vorbei. Auch Philipp Knechtel schien zuletzt die Nase vorn zu haben. Den frei werdenden Kaderplatz Karbsteins wird voraussichtlich Max Grundmann einnehmen, der zuletzt gegen Meppen nicht im Aufgebot stand.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!