Fortuna Köln: Die Suche nach der Effizienz

Heimschwäche hält an

Uwe Koschinat betrachtet seine Elf

Kritischer Blick auf seine Mannschaft: Fortuna-Trainer Uwe Koschinat. ©Imago/Revierfoto

Eine 1:2-Niederlage stand für Fortuna Köln am gestrigen Samstag im Südstadion zu Buche, bei der alle Beteiligten auf Fortuna-Seite das Gefühl hatten, dass für sie mehr drin war. In der Tat zeigte die Koschinat-Elf erneut eine gute Leistung, brachte sich aber durch wenige Momente der Unkonzentriertheit um den eigenen Lohn. Konkret war dies vor dem ersten Gegentreffer der Fall, als sich die Verteidigung mit einem langen Ball zu einfach überspielen ließ.

Mangelt an der Qualität, unsere großen Möglichkeiten abzuschließen. (Uwe Koschinat)

Allerdings haperte es einmal mehr auch in der Offensive, wo die Fortuna gute Chancen liegen ließ, speziell in Person von Hamdi Dahmani, der freistehend in der 74. Minute vor dem Gästekeeper scheiterte. Die schwache Chancenverwertung zieht sich durch die Saison der Kölner Südstädter. Coach Koschinat vermisst dabei den letzten Punch seiner Elf. „Uns mangelt es an der Qualität, unsere großen Möglichkeiten abzuschließen“, so der 47-Jährige am Mikrofon bei Telekom Sport.

Chancenwucher als roter Faden

Regelmäßig bringen sich Dahmani und Co. damit um den Sieg, wie in Kaiserslautern, als Moritz Hartmann einen Elfmeter vergab oder gegen Lotte, als Fortuna beste Möglichkeiten liegen ließ und den Ausgleich kassierte. Die Heimbilanz kann mit einer derartigen Chancenverwertung freilich auch nicht aufgebessert werden. Nur ein Sieg aus fünf Spielen, damit ist die Koschinat-Elf die schwächste Heimmannschaft der Liga.

Doch nun geht es zunächst wieder auswärts ran, am kommenden Samstag auf der Ostalb gegen den VfR Aalen. Ein Knipser ist dringend gesucht, doch auch aufgrund der großen Verletzungssorgen in der Offensive schwer zu finden. Außerdem: die für die Tore zuständigen Angreifer Dahmani und Moritz Hartmann haben persönlich nicht die besten Erinnerungen an den VfR. Bei fünf (Dahmani) bzw. drei Startelfeinsätzen in Ihrer Karriere gegen Aalen gelang ihnen noch kein Treffer.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!