Fortuna Köln: Kaczmarek wird neuer Trainer

Ex-Viktoria-Trainer wird Koschinat-Nachfolger

Tomasz Kaczmarek in seiner Zeit bei Viktoria Köln

Tomasz Kaczmarek trainierte eineinhalb Jahre die Kölner Viktoria und heuert nun bei der Fortuna an.. ©Imago/Duenhölter SportPresseFoto

Update, 27.10.2018:
Die Fortuna hat den Nachfolger für Uwe Koschinat gefunden. Wie von Liga-Drei.de bereits am Mittwoch exklusiv berichtet, galt Tomasz Kaczmarek als aussichtsreicher Kandidat in der Südstadt, was sich nach unseren neuesten Informationen nun bestätigt hat. Eine offizielle Meldung des Vereins steht noch aus.

Artikel vom 24.10.2018
In Kürze soll nach Aussage von Fortuna Kölns Geschäftsführer Michael W. Schwetje eine Lösung für die Nachfolge von Uwe Koschinat gefunden sein. Dementsprechend ist das Kandidatenfeld schon enger geworden.

„Ich habe fünf persönliche Gespräche und einige am Telefon geführt und den Kreis auf zwei, drei Kandidaten eingeschränkt. Ich hoffe, in der nächsten Woche Vollzug melden zu können,“ sagte Schwetje dem „Kicker“ (Ausgabe vom 22.10.2018). Verständlicherweise nannte er dabei keine Namen. Allerdings hat Liga-Drei.de aus dem Stuttgarter Umfeld erfahren, dass der Ex-Trainer der dortigen Kickers, Tomasz Kaczmarek, gute Chancen haben soll.

Ex-Trainer der Viktoria

Kaczmarek ist in Köln kein Unbekannter, trainierte von Anfang 2015 bis Mitte 2016 Fortunas Erzrivalen Viktoria. Den anvisierten Aufstieg schaffte er nicht, holte jedoch 2016 den Landespokal mit einem Finalsieg über Fortuna Köln im Elfmeterschießen. Für den Erwerb seiner Fußballlehrer-Lizenz wurde er anschließend aus dem Amt entlassen.

Noch während des Lehrgangs übernahm er im Januar 2017 die Stuttgarter Kickers in der Regionalliga Südwest, mit denen er zunächst die Klasse hielt. In der Saison darauf missriet allerdings der Start und nach dem 14. Spieltag trennte sich der Klub vom heute 34-Jährigen. Seitdem wartet der noch Drittliga-unerfahrene Kaczmarek auf eine Anstellung.

Ob er nun bei der Fortuna anheuert, dürfte sich spätestens am Samstag entscheiden. Denn dann darf letztmals Interimstrainer Andre Filipovic die Südstädter betreuten, ehe er laut DFB-Statuten wieder ins zweite Glied rücken muss.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!