Karlsruher SC: Fink-Wechsel perfekt

Torjäger unterschreibt bis 2019

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Donnerstag, 15.06.17 | 08:16

anton-fink-chemnitz-jann-george-chemnitz-09-05-17-imago-foto2press-26510779h

Künftig für den KSC aktiv. Anton Fink kommt aus Chemnitz in den Wildpark

Hochkaräter für den KSC. Was sich in den vergangenen Tagen bereits abgezeichnet hat, ist nun perfekt. Anton Fink verlässt den Chemnitzer FC und schließt sich dem Zweitliga-Absteiger an. Fink war 5,5 Jahre für die Sachsen aktiv und avancierte mit 118 Pflichtspiel-Treffern zum Rekordtorschützen. Bereits gegen Ende der abgelaufenen Saison kamen Gerüchte auf, dass Fink den Verein verlassen wolle - damals wurde aber über eine Rückkehr in seine bayrische Heimat spekuliert.

Da die Himmelblauen wirtschaftlich den Gürtel künftig enger schnallen müssen und Fink zu den Top-Verdienern gehörte, entschied sich der Verein, seinen Top-Stürmer ziehen zu lassen - zumal der Karlsruher SC auch eine Ablöse zahlte. Über die Summe vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Für Fink ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte, war er von 2009 bis 2012 bereits in Karlsruhe am Ball. Nun will der Rekordtorschütze der 3. Liga, der bis 2019 unterschrieb, mit den Badenern wieder zurück in Liga zwei.

Über das Angebot des KSC habe ich mich sehr gefreut. Es ist eine schöne Herausforderung, noch einmal in den Wildpark zurückzukehren und dabei mitzuhelfen, die sofortige Rückkehr in die 2. Bundesliga zu schaffen“, äußerte sich Fink in einer Pressemitteilung.

Steigt der KSC wieder auf? Jetzt wetten!