Karlsruher SC: Sararer unterschreibt bis Saisonende

Erfahrung aus 1. und 2. Bundesliga

Sercan Sararer soll den KSC mit der Erfahrung aus 1. und 2. Bundesliga verstärken.

Im Anflug auf Karlsruhe: Der ehemalige Fürther Sercan Sararer. ©Imago/Zink

Update 14:09 Uhr: Der KSC hat die Verpflichtung mittlerweile offiziell bestätigt. Sararer unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende am Wildpark.

„Mit Sercan Sararer bekommen wir einen erst- und zweitligaerfahrenen Spieler, der nach seiner Pause wieder bei uns durchstarten will. Mit seinen Qualitäten ist er ein Unterschiedsspieler und kann für uns in der entscheidenden Phase der Saison noch wichtig werden“, so Sportdirektor Oliver Kreuzer.

„Ich bin sehr dankbar, dass mir der KSC nochmal die Chance gibt, mich zu beweisen. Ich bin sehr motiviert und werde alles dafür tun, der Mannschaft zu helfen“, wird Sararer selbst in der Mitteilung zitiert.

Unser ursprünglicher Artikel von 9:03 Uhr: Der Karlsruher SC legt personell nach. Sercan Sararer soll am heutigen Mittwoch einen Vertrag bis Saisonende bei den Badenern unterzeichnen. Das berichten die ka-news, nach deren Informationen der 29-Jährige bereits am Dienstag Abend den Medizincheck bestanden haben soll.

Im Nachwuchs des Kleeblatts ausgebildet, schaffte Sararer dort auch den Sprung in die Profimannschaft. Mit der stieg er 2012 in die Bundesliga auf und ein Jahr später wieder ab. blieb aber erstklassig und schloss sich dem VfB Stuttgart an.

Vertragslos seit Sommer

Den verließ er nach zwei Jahren in Richtung Düsseldorf und kehrte nach einer Spielzeit am Rhein wieder nach Fürth zurück. Dort lief sein Vertrag im Sommer aus und wurde nicht verlängert, seitdem war er vereinslos.

Insgesamt stand der gebürtige Nürnberger 129 Mal in der 2. Bundesliga auf dem Platz, erzielte dabei 23 Tore und gab 30 Vorlagen. In der Bundesliga absolvierte der häufig von Verletzungen geplagte Sararer in drei Jahren 35 Einsätze, in denen ihm ein Treffer und eine Vorlage gelangen.

Plant Schwartz mit ihm auf dem rechten Flügel?

Trainer Alois Schwartz könnte mit Sararer auf dem rechten Flügel planen. Dort stehen ihm mit Kyoung-rok Choi (14 Einsätze, acht davon als Einwechselspieler) und Burak Camoglu (Vier Einsätze) nur zwei auf dieser Position beheimatete Spieler zur Verfügung.

Da beide ihren Coach noch nicht nachhaltig zu überzeugen scheinen, hätte er mit dem zwölffachen türkischen Nationalspieler eine weitere Option.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!