Preußen Münster: Rizzi zurück in der Startelf

Vierer-Pack gegen Bremen als bestes Argument

Wieder in Preußens Anfangsformation: Michele Rizzi

Zurück in Münsters Startelf: Michele Rizzi © imago/picture point

Tore sind im Fußball immer die besten Argumente: Preußen Münsters Trainer Marco Antwerpen will angeblich Michele Rizzi nach seinem Vierer-Pack bei Werder Bremen II im Spiel bei Aufstiegskandidat 1. FC Magdeburg (hier geht’s zur Vorschau) wieder für die Anfangsformation der Westfalen nominieren.

Michele hat die richtige Reaktion gezeigt. (Preußen-Coach Marco Antwerpen)

Der Coach ließ vor der Abreise der Adlerträger zum Wintermeister in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 09.02.2018) eine entsprechende Entscheidung für den 29-Jährigen erkennen: „Michele hat in Bremen die richtige Reaktion gezeigt“, sagte der Nachfolger von Benno Möhlmann zu Rizzis starker Leistung vor Wochenfrist und deutete damit dessen Rückkehr in die Stammelf an.

Nach Winterpause noch nicht in Anfangsformation

Münsters Vize-Kapitän hatte die Begegnung in Bremen am vergangenen Wochenende nach seiner Einwechslung bei einem 0:2-Rückstand durch vier Tore buchstäblich im Alleingang gedreht. Auch in den beiden vorherigen Spielen der Preußen nach der Winterpause war Rizzi nur von von der Bank ins Spiel gekommen und von Antwerpen zuvor nicht für die Startelf berücksichtigt worden.

Rizzi dürfte in Magdeburg nach seiner Gala-Vorstellung an der Weser besondere Aufmerksamkeit der Gastgeber auf sich ziehen. Insgesamt will Antwerpen an der Elbe mit Kontern zum Erfolg kommen.

Von Münsters Negativserie mit ausschließlich Niederlagen in allen fünf bisherigen Drittliga-Duellen mit dem FCM lässt sich der Preußen-Coach nicht schrecken. Vielmehr demonstriert Antwerpen nach zuletzt drei Siegen seiner Mannschaft in Folge gestiegenes Selbstbewusstsein: „Es wird Zeit, dass diese Serie reißt. Wir reisen mit breiter Brust an.“