Preußen Münster: Zwangspause für Rühle

Stürmer fällt wegen Knieverletzung aus

Zwangspause: Tobias Rühle (r.)

Vorerst nicht am Ball: Tobias Rühle (r.) © imago / osnapix

Schlechte Nachrichten für Preußen Münster: Tobias Rühle fällt kurz nach Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison gleich wieder für rund zwei Wochen aus. Nach Informationen der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 22.06.2017) erlitt der 26-Jährige im Training eine Kreuzband-Dehnung.

Zum Glück ist nichts gerissen. (Münsters Trainer Benno Möhlmann)

Münsters Chefcoach Benno Möhlmann bemühte sich nach einer MRT-Untersuchung des Stürmers in der Bild um eine positive Bewertung der misslichen Situation. „Zum Glück scheint nichts gerissen zu sein“, sagte der 62-Jährige.

Rühle für Möhlmann eine feste Größe

Für Möhlmann bedeutet Rühles vorläufiger Ausfall einen leichten Dämpfer beim Feinschliff für die nächste Spielzeit. In der abgelaufenen Saison gehörte der gebürtige Heidenheimer mit 36 Liga-Einsätzen in seinem ersten Jahr im Preußen-Trikot zu den Stammkräften.

Rühles Wert für die Westfalen beruht hauptsächlich auf seinen Qualitäten als Vorbereiter. Zwar erzielte der vor der vergangenen Saison vom Ligarivalen SG Sonnenhof Großaspach nach Münster gekommene Flügelstürmer nur einen Treffer, gab dagegen aber immerhin zu gleich sechs Toren seines Klubs die Vorlage.

Anders als Rühle können bei den Preußen Jeron Al-Hazaimeh und Philipp Hoffmann trotz leichter Blessuren weiter mittrainieren. Beide zogen sich bei einem Zweikampf im Training durch einen Presschlag Fußprellungen zu. Eine Auszeit ist jedoch weder für Al-Hazaimeh noch für Hoffmann notwendig.

Wo landet Preußen Münster 2018? Jetzt wetten!