SC Paderborn: Neuer Kader in Arbeit

Gespräche über weitere Vertragsverlängerungen laufen

Markus Krösche, Geschäftsführer vom SC Padeborn

Plant den zukünftigen SCP: Geschäftsführer Markus Krösche. ©Imago

Der SC Paderborn marschiert weiter unaufhaltsam durch die dritte Liga. 31 Punkte sammelte der SCP in den ersten zwölf Saisonspielen und erzielte dabei 33 Tore, allein sieben davon beim jüngsten 7:1-Erfolg gegen Bremen II, der auch in dieser Höhe verdient war.

Klar, dass die Ostwestfalen da schon einen Schritt weiter denken und zwar an den Kader für die nächste Saison. In der letzten Woche wurden bereits die Verträge mit Sebastian Schonlau und Robin Krauße verlängert. Dies sollen jedoch nicht die letzten gewesen sein.

Leistungsträger sollen bleiben

Angesprochen auf die mögliche Verlängerung mit weiteren Leistungsträgern sagte Geschäftsführer Markus Krösche der Neuen Westfälischen: „Wir sind in Gesprächen und die Jungs wissen Bescheid.“

Wir sind in Gesprächen (Markus Krösche)

Gemeint werden damit wohl vor Allem die Kontrakte der Leistungsträger Sven Michel, Ben Zolinski und Felix Herzenbruch aber auch von Routinier Christian Strohdiek sein, die alle im kommenden Sommer auslaufen.

Besonders Michel kommt in dieser Saison richtig in Fahrt. Nachdem er in der vergangenen Saison nach seinem Wechsel von Energie Cottbus fünf Tore in 26 Partien markierte, liegt er momentan bereits bei neun Treffern und steht damit zusammen mit Hachings Stephan Hain ganz oben in der Torjägerliste.

Zudem wäre eine Verlängerung des Arbeitspapiers von Kapitän Strohdiek Gold wert, ist er doch in der noch jungen SCP-Abwehr (Durchschnittsalter ohne Strohdiek beim letzten Spiel gegen Bremen II: 22,6 Jahre) so etwas wie der Fels in der Brandung.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!