SC Paderborn: Vertrag für Collins

Baumgart stärkt die Abwehr

Holte noch einen Spieler: SCP-Sportchef Markus Krösche

Auf Spielermarkt erfolgreich: SCP-Manager Markus Krösche © imago/Oliver Ruhnke

Drittliga-Spitzenreiter SC Paderborn hat seinen Kader noch einmal aufgestockt. Die Ostwestfalen gaben dem zuletzt vereinslosen Abwehrspieler Jamilu Collins nach längerer Bedenkzeit einen Vertrag.

Das dürfte kein Problem sein. (SCP-Manager Markus Krösche zur Spielberechtigung von Zugang Jamilu Collins)

Nach Angaben von Paderborns Sportchef Markus Krösche könnte Collins schon für das nächste Punktspiel des Tabellenführers am Samstag bei Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers einsatzberechtigt sein. „Das dürfte kein Problem sein“, sagte Krösche dem Westfalen-Blatt.

Casting dauerte über einen Monat

Die Verpflichtung des zuletzt beim kroatischen Erstligisten HNK Rijeka spielenden Linskverteidigers erscheint inzwischen schon beinahe wieder überraschend. Immerhin hatte Collins beim SCP schon vor über einem Monat sein erstes Probetraining und auch ein erstes Testspiel in der U21 des früheren Bundesligisten absolviert.

Die Entscheidung für den Nigerianer ist womöglich eine Schlussfolgerung von Trainer Steffen Baumgart aus dem bisherigen Saisonverlauf. Trotz des erfolgreichen Auftaktes mit fünf Siegen in den ersten sechs Begegnungen konnte Paderborns Defensive nicht immer vollauf überzeugen. Zwar blieb Baumgarts Mannschaft in den vergangenen drei Spielen ohne Gegentor, kassierte jedoch insgesamt schon sieben Treffer und stellt damit momentan im Liga-Vergleich gerade einmal gehobenes Mittelmaß dar.

Collins scheint Baumgart beim bisherigen Casting Hoffnung auf eine zusätzliche Stabilisierung der Abwehr gemacht zu haben. Dabei hatte sich der zwischenzeitlich auch vom Schweizer Zweitligisten FC Aarau umworbene Afrikaner in Kroatien in den vergangenen Jahren kaum besonders hervorgetan.

Rijeka jedenfalls lieh Collins in den vergangenen vier Spielzeiten nahezu dauernd an andere Klubs aus. In der Rückrunde der abgelaufenen Saison spielte Collins für den Zweitligisten HNK Sibenik, der aber auch von einer weiteren Verpflichtung absah.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!