Sportfreunde Lotte: Chancenlos ohne Rahn?

Verteidiger fehlt gesperrt

Matthias Rahn (m.) im Spiel gegen Fortuna Köln.

Könnnen die Sportfreunde ihre schwarze Serie ohne Matthias Rahn (m.) beenden? ©imago images/Noah Wedel

Die Ausgangslage der Sportfreunde Lotte vor dem 38. Spieltag ist klar: Soll es nach drei Jahren nicht wieder runter in die Regionalliga gehen, muss ein Heimsieg über Würzburg her – und die Konkurrenz aus Jena und Großaspach muss patzen. Holt auch nur einer der beiden Klubs einen Punkt, ist der Abstieg besiegelt.

Damit sind die Sportfreunde das einzige Team, das im Abstiegsrennen nicht mehr aus eigener Kraft den Befreiungsschlag setzen kann. Dass aus den letzten sechs Heimspielen kein einziger Punkt geholt wurde und Lotte seit vier Spielen kein Tor mehr erzielte, macht die Aufgabe für die Mannschaft von Cheftrainer Ismail Atalan freilich nicht einfacher.

Die Statistik macht keine Hoffnung

„Ich bin mir 100% sicher, dass wir wieder aufstehen. Ob das jetzt am Samstag oder in einem Jahr ist“, ließ Atalan auf der Pressekonferenz unverblümt durchblicken, dass auch ihm die Ausgangslage vor dem Spiel gegen Würzburg wenig Hoffnung bereitet.

Die schrumpft durch das Fehlen von Matthias Rahn sogar noch ein Stückchen mehr. Der Innenverteidiger fehlt nach seinem Platzverweis beim 0:3 gegen Unterhaching, für ihn darf Thomas Blomeyer an der Seite von Adam Straith erwartet werden.

Rahn stand im bisherigen Saisonverlauf an fünf Spieltagen nicht auf dem Feld, mehr als als zwei Unentschieden sprangen für Lotte dabei nicht heraus. Können die Sportfreunde diese Serie nicht beenden, wird der Absturz in die 4. Liga folgen. Unabhängig von den Ergebnissen auf den anderen Plätzen.

Schon Mitglied beim Wettanbieter tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette auf Lotte kassieren.