Sportfreunde Lotte: Chato der nächste Zugang

Verteidiger kommt aus Dortmund

Kann sich über den nächsten Zugang freuen: Lottes Coach Matthias Maucksch

SFL-Trainer Matthias Maucksch baut seinen Kader weiter um © imago/steffen beyer

Der Nächste, bitte: Die Sportfreunde Lotte verstärken sich beinahe im Tagesrhythmus für die kommende Drittliga-Saison. Als 13. Zugang haben die Westfalen Abwehrspieler Paterson Chato aus der Regionalliga-Reserve von Bundesligist Borussia Dortmund verpflichtet. Der Klub bestätigte den Transfer auf seiner Homepage.

Erst am vergangenen Dienstag hatten die SFL das Dutzend an Neuzugängen vollgemacht. Torhüter Steve Kroll kam vom Südwest-Regionalligisten Wormatia Worms und stieß als zwölfter Neuling zum früheren DFB-Pokal-Viertelfinalisten.

Maucksch krempelt Mannschaft um

Der neue Trainer Matthias Maucksch hat Lottes Mannschaft inzwischen erheblich umgekrempelt. Den nunmehr 13 neuen Spielern stehen nicht weniger als elf Abgänge gegenüber. Kurz nach dem Trainingsauftakt hatte der Coach Ende Juni „Handlungsbedarf in allen Bereichen“ konstatiert. Sein Kader umfasst mittlerweile 25 Spieler.

Chato war vor seiner Unterschrift unter seinen neuen Einjahres-Vertrag in Lotte auch beim SFL-Ligakonkurrenten FSV Zwickau im Gespräch. Der 21-Jährige bestritt auch ein Testspiel für die Westsachsen, ehe sich die „Schwäne“ offensichtlich für Chatos Mitbewerber Alexandros Kartalis entschieden und dem in der Demokratischen Republik Kongo geborenen Defensivspieler einen Korb gaben.

Die Gelegenheit nutzte Maucksch. Die SFL luden Chato für den Test gegen das U23-Team von Bundesligist VfL Wolfsburg ein, und der Deutsch-Kameruner konnte dabei offenkundig überzeugen.

Chato ist auf der linken Seite vielseitig verwendbar. Trotz seiner Stärken in der Defensive kann der Neuzugang auch für offfensive Aufgaben in Betracht kommen. Gegen Wolfsburg experimentierte Maucksch mit dem Kandidaten zudem als Innenverteidiger.

Seine fußballerische Grundausbildung erhielt Chato zunächst in der „Knappenschmiede“ von Vizemeister Schalke 04 und danach bei Bayer Leverkusen. Vor seinem Engagement in Dortmund gehörten Energie Cottbus und der SC Wiedenbrück zu seinen weiteren Stationen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!