Sportfreunde Lotte: Fernandez mit Spiel des Lebens

Ex-Leverkusener hält zwei Elfmeter

Benedikt Fernandez hält Elfmeter gegen Leverkusen

Elfmeter-Killer. Dank Fernandez‘ Paraden gelang Lotte der Pokal-Coup über Bayer Leverkusen. ©Imago

Eine alte Reporter-Floskel lautet „das sind Geschichten, die nur der Fußball schreibt“. Im Fall von Benedikt Fernandez können wir uns zurecht dieser Floskel bedienen, denn was am Dienstag Abend in Lotte passiert ist, hatte Märchenhaftes.

Mit 16 Jahren wechselte der Torhüter in die Bayer-Jugend, kam über die zweite Mannschaft schließlich zu den Profis, wo er über die Rolle des Ersatzmann aber nie hinaus kam und insgesamt nur achtmal eingesetzt wurde. Nach neun Jahren in Leverkusen musste er 2011 gehen, ohne einen neuen Verein zu haben.

Wahnsinn! Wahnsinn! Hätte ich nie mit gerechnet. (Benedikt Fernandez)

Nach einem Jahr in der Arbeitslosigkeit ging es für Fernandez über Saarbrücken und Elversberg nach Lotte, wo er sein sportliches Glück wiederfand. Nach dem sensationellen Aufstieg und dem Pokal-Coup über Bremen in Runde eins lieferte der Halb-Spanier gegen seinen Ex-Klub aus dem Rheinland das Spiel seines Lebens ab. Unter Krämpfen geplagt parierte er die Elfmeter von Volland sowie Baumgartlinger und konnte sein Glück laut bild.de gar nicht fassen: „Wahnsinn! Wahnsinn! Hätte ich nie mit gerechnet.“