Sportfreunde Lotte: Pires-Rodrigues fehlt noch länger

Comeback des Spielmachers lässt auf sich warten

Noch länger ohne Spielmacher: Lottes Coach Ismail Atalan

Muss länger auf Pires-Rodrigues verzichten: Lottes Trainer Ismail Atalan © imago

Die Sportfreunde Lotte müssen noch länger als geplant ohne Mittelfeldspieler Kevin Pires-Rodrigues auskommen. Seine Genesung nach einem Innenbandriss im Knie benötigt Informationen der Neuen Osnabrücker Zeitung zufolge zusätzliche Zeit.

Der 25-Jährige, der in den Planungen von Lottes Trainer Ismail Atalan für die Mittelfeld-Zentrale eine wichtige Rolle spielt, hatte die schwere Verletzung im Frühjahr erlitten. Ursprünglich war bei den Westfalen erwartet worden, dass der Portugiese schon bis Ende Mai wieder fit sein würde. Am Mannschaftstraining kann Pires-Rodrigues noch nicht teilnehmen und muss sich noch individuell auf sein Comeback vorbereiten.

Heyer und Langlitz wieder im Training

Anders als Lottes Spielmacher stehen Mittelfeldspieler Heyer und Abwehrspieler Alexander Langlitz Atalan für die weitere Vorbereitung auf die neue Saison wieder zur Verfügung. Heyer hatte wegen einer Patellasehnen-Entzündung pausiert, und Langlitz musste sich von einer Grippe erholen.

Zwei Tage nach dem Testspiel der Sportfreunde beim Kreisligisten Davaria Davensberg (20:0) greift auch Hamadi Al Ghaddiioui wieder ins Trainingsgeschehen ein. Der Stürmer hatte in Davensberg aus Vorsichtsgründen pausiert.

Außerdem zeichnet sich weitere personelle Entspannung  im Kader des letztjährigen Pokal-Überraschungsteams ab. Nach länger anhaltenden Leistenproblemen stellten die Ärzte Mittelfeldspieler Tim Gorschlüter für die zweite Juli-Woche eine Rückkehr ins Training in Aussicht.

Wo landen die Sportfreunde Lotte 2018? Jetzt wetten!