Sportfreunde Lotte: Pires-Rodrigues nicht unters Messer

Ärzte behandeln Bänderriss wieder konservativ

SFL-Trainer Marc Fascher muss weiter ohne Pires-Rodrigues planen

Weiter ohne Pires-Rodrigues: SFL-Coach Marc Fascher © imago/picture-point

Kevin Pires-Rodrigues von den Sportfreunden Lotte bleibt nach seinem zweiten Bänderriss im Knie binnen sechs Monaten eine Operation erspart. Einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung unter Berufung auf den Verein zufolge hat sich die medizinische Abteilung erneut zu einer konservativen Behandlung und gegen einen Eingriff entschieden.

Pires-Rodrigues hatte in der vergangenen Woche im Training einen Innenbandriss im rechten Knie erlitten. Der Spielmacher war erst 14 Tage zuvor wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, nachdem sich der 26-Jährige bereits im März an einer anderen Stelle die gleiche Verletzung zugezogen hatte.

Rückschlag für Comeback-Bemühungen

Die neuerliche Ruptur bedeutet für Pires-Rodrigues denn auch einen schweren Rückschlag. Schon die Heilung seines ersten Bänderrisses hatte länger als geplant in Anspruch genommen. Ursprünglich hätte der Portugiese schon im Mai wieder fit sein sollen, ehe Komplikationen auftraten und bis August keine volle Belastung und stattdessen lediglich individuelle Übungen zuließen.

Im weiteren Verlauf der ersten Saisonhälfte muss Lottes Trainer Marc Fascher laut den Prognosen der Ärzte sechs bis acht Wochen auf seinen Mittelfeldstrategen verzichten. Allerdings sind durch das Malheur des gebürtigen Kölners keine Umstellungen innerhalb der Mannschaft notwendig, da Pires-Rodrigues in den bisherigen sieben Saisonspielen noch nicht wieder zum Einsatz gekommen war.

Wie sehr sich die abermalige Zwangspause des ehemaligen Junioren-Nationalspielers auf seine Verhandlungsposition in den anstehenden Gesprächen über eine Vertragsverlängerung auswirkt, lässt sich nur schwer einschätzen. Sein momentanes Arbeitspapier ist noch bis zum Saisonende gültig.

Vor seiner Verletzungsserie gehörte Pires-Rodriguesr, der Anfang 2016 vom Regionalligisten TSV Steinbach nach Lotte gekommen war, auch zu den Leistungsträgern der Sportfreunde. Zwischenzeitlich sind sogar Zweitliga-Klubs an dem Regisseur interessiert gewesen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!