Sportfreunde Lotte: Positive Auftaktbilanz von Maucksch

Trainer überraschte Straith und Kroll

Überraschungen für Spieler: Lottes Trainer Matthias Maucksch

Mit Auftakt zufrieden: SFL-Coach Matthias Maucksch © imago/kirchner-media

Trainer Matthias Maucksck hat nach seinem Drittliga-Debüt für die Sportfreunde Lotte trotz der „Nullnummer“ im Derby gegen den SV Meppen eine positive Bilanz des Saisonauftaktes gezogen. Gemessen an Meppens Fähigkeiten war der Sache mit dem ersten Auftritt seines Teams zufrieden.

Das Team war füreinander da. (SFL-Trainer Matthias Maucksch)

Besonders überzeugt hat den Coach der Zusammenhalt seiner Mannschaft: „Am meisten gefreut hat mich, dass das Team füreinander da war“, zitierten die Westfälischen Nachrichten den 49-Jährigen: „Wir haben es Meppen schon schwer gemacht.“

Motivationstricks für Straith und Kroll

Von einem Motivationstrick der anderen Art durch Maucksch berichtete Adam Straith. Seine Ernennung zum neuen Kapitän der Westfalen erfuhr der Kanadier durch eine symbolhafte Geste, denn Maucksch hatte die Spielführer-Binde erst kurz vor Spielbeginn in Lottes Kabine auf Straiths Platz gelegt: „Das ist eine große Ehre.“

Durch das neue Amt zusätzlich angespornt hatte auch der 27-Jährige seinen Anteil an Lottes sicherer Defensivleistung. „Das Wichtigste war hinten die Null, gerade weil wir in der vergangenen Saison häufig späte Tore kassiert haben. Dieser Punkt gibt auf jeden Fall Selbstvertrauen“, resümierte Straith.

Auch sein neuer Torwart Steve Kroll war mit seinem Einstand im SFL-Gehäuse zufrieden. „Das Beste war, dass wir kein Tor gekriegt haben“, sagte der Keeper.

Auch für Kroll überraschte Maucksch vor dem Anpfiff. Von seinem Einsatz gegen Meppen hatte der Neuzugang von Wormatia Worms erst erfahren, „als ich in die Aufstellung geguckt habe“.

Wortreicher dürfte Maucksch an den noch offenkundigen Schwächen seines Teams arbeiten. Sowohl Straith als auch Kroll waren jedenfalls bei aller Freude über die gute Defensivarbeit die Mängel in der Offensive nicht entgangen. Straith mahnte ein „noch saubereres Spiel nach vorne“ an, und Kroll forderte, dass „wir die Chancen noch besser ausspielen müssen“.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!