Unterhaching vermietet nicht an 1860 München

SpVgg macht Standpunkt deutlich

Der Alpenbauer Sportpark

Der Alpenbauer Sportpark wird nicht zu einer möglichen Ausweichstätte für die Münchner Löwen. ©Imago images/Schiffmann

Es ist ein Szenario, das im Laufe der Saison bereits desöfteren besprochen wurde: Das Grünwalder Stadion, Heimspielstätte des TSV 1860 München, soll nach Möglichkeit ausgebaut werden, die Löwen bräuchten dann eine Ausweichstätte. Im Gespräch war dafür der Alpenbauer Sportpark, der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter bestätigte in der Vergangenheit bereits Gespräche beider Parteien.

Jetzt ist allerdings klar: Der TSV 1860 München wird nicht übergangsweise in Unterhaching einziehen. Eine am heutigen Dienstag veröffentliche Pressemitteilung der Münchner Vorstädter macht deutlich: „Eine dauerhafte oder auch zeitweise Untervermietung an den TSV 1860 München wird es nicht geben.“

SpVgg schaut auf sich

Bereits Anfang Februar hatte sich Schwabl auf der Aktionärsversammlung der Hachinger auf tz-Nachfrage geäußert: „Ich reiche ja gerne die Hand, und immer wieder die Hand, aber nachdem wir dann hoffentlich im ersten Halbjahr mit der Kommune eine vernünftige Lösung gefunden haben, ist es das erste Bestreben, dass wir auf uns schauen“, so der SpVgg-Präsident vor Kurzem.

Aus Sicht der SpVgg Unterhaching ist die Entscheidung durchaus verständlich, auch unter den Löwen-Anhängern war die Option dem Vernehmen nach keine beliebte. Der TSV 1860 muss sich derweil jetzt definitv nach einem anderen Ausweichort umschauen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Betano? Jetzt exklusiven Betano Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!