VfL Osnabrück: Gans-Nachfolger steht fest

HSV-Chefscout wechselt an die Bremer Brücke

Lothar Gans, noch als Sportdirektor des VfL

Der VfL hat einen Nachfolger für Lothar Gans gefunden ©Imago/pmk

Der VfL Osnabrück hat die Suche nach einem Sportdirektor beendet. Wie die Lila-Weißen am heutigen Donnerstagvormittag bekannt gaben, übernimmt Benjamin Schmedes ab 1. Dezember die verantwortungsvolle Position. Schmedes leitet momentan das Scouting beim Bundesligisten Hamburger SV.

Ehrgeiziger Manager

„Mit der neuen Position eines Sportdirektors, die Benjamin Schmedes ab Dezember bei uns übernehmen wird, setzen wir einen sehr wichtigen Meilenstein unserer Strategie um“, so Jürgen Wehlend. Für den „Wunschkandidat“ Schmedes sprachen laut dem VfL-Geschäftsführer vor allem seine „Persönlichkeit, Erfahrung sowie Fach- und Sozialkompetenz“.

Schmedes genoss als aktiver Kicker eine hervorragende Ausbildung in den Jugendzentren von Hannover 96 und Werder Bremen und stand danach im Amateurbereich unter anderem bei Eintracht Norderstedt auf dem Platz.

Gesamtverantwortung für die Bereiche Profi- und Nachwuchsfußball (Wehlend über die Aufgaben Schmedes)

Nebenbei absolvierte er sein Studium, das er mit dem Master of Science in Sport Management an der Deutschen Sporthochschule in Köln abschloss. Danach übernahm der heute erst 32-Jährige mehrere Funktionen beim HSV und wurde ab Oktober 2014 Chefscout beim Bundeslia-Dino. Diese Position füllte er bis zuletzt aus.

Beim VfL trägt Schmedes nun die „Gesamtverantwortung für die Bereiche Profi- und Nachwuchsfußball“, wie Wehlend erklärt. Die offizielle Vorstellung des Sportdirektors erfolgt auf einer Pressekonferenz am 1. Dezember.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!