VfL Osnabrück: Danneberg muss gehen

Auch Krasniqi und Zorba verlassen den Verein

Tim Danneberg vom VfL Osnabrück

Tim Danneberg (l.) verlässt die Bremer Brücke als Aufsteiger. ©Imago images/pmk

Nach dem perfekt gemachten Aufstieg läuft die Planung für die 2. Bundesliga beim VfL Osnabrück bereits auf Hochtouren. Dabei geht es nicht nur um Vertragsverlängerungen, sondern auch um Abschiede. So teilte der VfL heute mit, dass neben Furkan Zorba und Kamer Krasniqi auch Tim Danneberg kein neues Arbeitspapier erhält.

Rekordspieler in Liga drei

Während Zorba bereits seit dem vergangenen Sommer wusste, dass er ohne Perspektive an der Bremer Brücke ist, und Kamer Krasniqi während der Saison kaum Einsätze bekam, ist die Entscheidung bei Tim Danneberg schon überraschender, auch wenn der Mittelfeldmann bei seinen 24 Partien meist nur von der Bank kam.

„Tim Danneberg hat sich ganz sicher mehr Einsatzzeit in diesem Jahr versprochen, dennoch hat er die Entscheidungen des Trainers stets mitgetragen und sich als wichtiger Bestandteil und Führungsspieler in das Team eingebracht,“ so Sportdirektor Benjamin Schmedes.

Danneberg ist der Rekordspieler der 3. Liga mit 330 Einsätzen, zu denen jetzt vielleicht noch ein paar für den VfL hinzukommen, bevor er andere Orte aufsuchen muss. Der 33-Jährige lief insgesamt 68-mal für die Lila-Weißen auf.

Osnabrück bestätigte außerdem offiziell, dass die Verträge von Benjamin Girth und Marcos Alvarez sich mit dem Aufstieg automatisch um jeweils ein Jahr verlängert haben.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter betfair? Jetzt aktuelle betfair Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!