VfL Osnabrück: Engel nach Thrombose wieder fit

Comeback nach monatelanger Pause in Sicht

Comeback nach langer Pause in Sicht: Onsabrücks Verteidiger Konstantin Engel

Wieder am Ball: VfL-Abwehrass Konstantin Engel © imago

Für Konstantin Engel rückt beim VfL Osnabrück ein Comeback in Sicht. Nach über dreimonatiger Zwangspause aufgrund einer zwischenzeitlich sogar lebensgefährlichen Thrombose im Arm ist das Defensiv-Ass ins Mannschaftstraining der Lila-Weißen zurückgekehrt.

Er trainiert unter voller Belastung mit. (VfL-Trainer Daniel Thioune über Konstantin Engel)

Engel sei komplett dabei und „trainiert unter voller Belastung mit“, bestätigte VfL-Trainer Daniel Thioune der Neuen Osnabrücker Zeitung. Ob der 29-Jährige in den beiden letzten Spielen des Jahres gegen Aufsteiger SpVgg Unterhaching (Samstag) und Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC (15. Dezember) auch schon wieder für die Niedersachsen auf dem Platz stehen kann, ließ der Coach indes offen: „‚Koka‘ hat schließlich lange Zeit nicht mehr gespielt.“

Letzter Einsatz Ende August

Für Engels bedeutet der Wiedereinstieg in den Trainingsalltag das Ende einer langen Leidenszeit. Nach seinem bislang letzten Einsatz Ende August beim 1:0 gegen die Sportfreunde Lotte hatte der Deutsch-Kasache zunächst wegen plötzlich aufgetretener Probleme im Rücken- und Brustbereich ursprünglich nur für kurze Zeit pausieren sollen, ehe die Ärzte eine Thrombose im Arm diagnostizierten und Engels völlig außer Gefecht gesetzt war.

Das Blutgerinnsel erwies sich als höchst gefährlich. Eine intensive Behandlung jedoch verhnderte Schlimmeres und sorgte schrittweise für Engels vollkommene Genesung.

Der genaue Zeitpunkt seines Comebacks ist für Engel bei allem sportlichen Ehrgeiz nach der Überwindung der lebensbedrohlichen Erkrankung von relativer Bedeutung. Er sei nur froh, überhaupt wieder Fußball spielen zu können, hatte der Verteidiger bereits Mitte November nach der Wiederaufnahme erster Übungen mit dem Ball klargestellt.

In der Verfassung vor seiner Zwangspause jedoch würde Engel Osnabrück trotz zuletzt drei Begegnungen ohne Niederlage sicher eine dringend notwendige Unterstützung im Kampf um den Klassenerhalt sein können. Mit 29 Gegentreffen stellt Thiounes Elf immer noch die drittschwächste Abwehr der Liga. Wenn Engel wieder zu ansprechender Form findet, kann der frühere Ingolstädter der VfL-Defensive jedoch zusätzliche Stabilität verleihen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!