VfL Osnabrück: Felix Schiller kommt

Verteidiger wechselt aus Magdeburg

Felix Schiller im Trikot des 1. FC Magdeburg

Felix Schiller ist der erste Neuzugang in Osnabrück. ©Imago

Der erste Neuzugang steht fest: Wie der VfL heute mitteilte kommt vom Aufsteiger 1. FC Magdeburg Felix Schiller nach Osnabrück. Der Innenverteidiger unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Lila-Weißen.

In der 3. Liga spielte der 28-jährige für den SV Werder Bremen, Rot-Weiß Oberhausen und eben den 1. FC Magdeburg. Durch Verletzungsprobleme kam er in dieser Spielzeit auf nur 16 Einsätze beim Aufsteiger.

Ersatz für Appiah

Dennoch ist VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes vom Neuzugang überzeugt: „Felix Schiller ist ein erfahrener Drittligaspieler, der bei seinen bisherigen Stationen mit seiner Spielweise zu überzeugen wusste.“

Schiller selbst blickt nach dem Aufstieg mit dem FCM nach vorne: „Ich hatte sechs tolle Jahre in Magdeburg, die mit dem Zweitliga-Aufstieg gekrönt wurden. Nun ist es an der Zeit, mich einer neuen Herausforderung zu widmen. Die habe ich beim VfL Osnabrück gefunden. Nach der Saison werden die Akkus neu geladen, um mit Start der Vorbereitung voll da zu sein.“

Mit Schiller wird frühzeitig die Lücke geschlossen, die durch das Vertragsende von Marcel Appiah in der Abwehr zu entstehen drohte. Der Innenverteidiger hatte wie sieben weitere Spieler kein neues Arbeitspapier bei den Lila-Weißen erhalten.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!