VfL Osnabrück: Willers akzeptiert Strafe nicht

Nach Mitwirken in Manipulationsaffäre

Tobias Willers, VfL Osnabrück

Vier Monate ohne Einsatz? Willers ist mit dem Urteil nicht einverstanden. ©Imago

Erst kürzlich wurde der ehemalige VfL-Spieler Tobias Willers aufgrund seiner Beteiligung an der Manipulationsaffäre bei den Niedersachsen mit einer Sperre von vier Monaten belegt. Wie die NOZ berichtet, will der Akteur jedoch gegen dieses Urteil vorgehen. 

Neben der Strafe von vier Monaten, in denen der 30-Jährige kein Spiel bestreiten darf, muss Willers auch in die Tasche greifen. 4.000 € muss der Verteidiger abdrücken. Gegen dieses Urteil will der gebürtige Haseder nun Einspruch einlegen und vor das DFB-Bundesgericht ziehen.

Wo landet Osnabrück am Ende der Saison 2017/18? Jetzt wetten!