VfL Osnabrück: Savran droht wieder längere Zwangspause

Kapitän erneut am Knie verletzt

Lange Zwangspause droht: Osnabrücks Stürmer Halil Savran

Wieder am Knie verletzt: VfL-Kapitän Halil Savran © imago

Beim VfL Osnabrück sind die Gedanken von Trainer Daniel Thioune und der Mannschaft während der unmittelbaren Vorbereitung auf das Gastspiel bei Hansa Rostock immer wieder auch zu Halil Savran gewandert. Der Kapitän musste wegen einer offenbar schwereren Knieverletzung aus dem Abschlusstraining für die Reise zu seinem Ex-Klub passen.

Wir befürchten, dass er länger ausfällt. (Vfl-Coach Daniel Thioune)

Thioune schwante bei der Abfahrt des VfL-Trosses nach Rostock nichts Gutes. „Wir befürchten, dass er länger ausfällt als nur in Rostock“, sagte Thioune in der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Lange Zwangspause schon in der ersten Jahreshälfte

Savran war erst kurz nach Saisonbeginn in den Kader der Niedersachsen zurückgekehrt. Ein Knorpelschaden im rechten Knie hatte den Torjäger fast ein halbes Jahr außer Gefecht gesetzt, nachdem der Deutsch-Türke gerade erst einen Mittelfußbruch auskuriert hatte.

Die neue Verletzung des Angreifers, der im bisherigen Saisonverlauf zwei Treffer für den Tabellenvorletzten erzielt hat, betrifft nun wenigstens nicht das vorgeschädigte Knie. Für Thioune schien das allerdings kein sonderlicher Anlass für überbordenden Optimismus zu sein: „Es ist zum Glück das andere Knie – wobei man erst nach der MRT sagen kann, ob man ansatzweise von Glück sprechen kann.“

Das Malheur von Savran vergrößert die ohnehin nicht geringen Verletzungssorgen der Osnabrücker. Neben dem 32-Jährigen fehlen dem VfL auch Christian Bickel (Kreuzbandriss), Alexander Dercho (Sprunggelenk-Operation), Konstantin Engel (längerfristig erkrankt) und Bastian Schulz (Oberschenkel-Sehnenriss) noch längere Zeit.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!