VfR Aalen: Sessa bei Abstieg ablösefrei

Vertrag gilt nicht für Regionalliga

Nicolas Sessa vom VfR Aalen

Nicolas Sessa kam im Sommer aus Stuttgart zum VfR. ©Imago images/Revierfoto

Der VfR Aalen hat sich in den letzten Wochen wieder eine machbare Ausgangslage im zwischenzeitlich ausweglos erschienen Abstiegskampf erarbeitet. Mit dazu beigetragen hat auch Nicolas Sessa, der schon die ganze Saison zu den positiven Erscheinungen beim VfR zählt. Ob er auch in der kommenden Spielzeit zur Verfügung steht, hängt allerdings vom Gelingen der Mission Klassenerhalt ab.

Nach Informationen von Liga-Drei.de ist der eigentlich noch ein weiteres Jahr laufende Vertrag des Offensivspielers nämlich bei Abstieg ungültig. Somit wäre der 23-Jährige ablösefrei zu haben.

Stark im Dribbling

Es braucht nicht viel Vorstellungskraft, um auf den Gedanken zu kommen, dass sich daraufhin einige Vereine beim Edeltechniker melden dürften. Mit vier Toren und sieben Vorlagen ist er nach Matthias Morys der beste Scorer des Teams, steuerte auch beim Remis gegen Jena vor 14 Tagen den entscheidenden Assist bei.

Der bei 1899 Hoffenheim ausgebildete Linksfuß sorgt vor allem mit seinen schnellen Dribblings immer wieder für Unruhe, zieht so mehrere Verteidiger auf sich und kann häufig Standards in der gefährlichen Zone herausholen. 

Mit diesen Eigenschaften würde er zu einer ganzen Reihe von Drittligisten passen. Doch ob er wirklich auf den Markt kommt, hängt auch an ihm selbst. Nach einem herausfordernden ersten Profi-Jahr kann sich Sessa immer noch eigenhändig eine zweite Saison beim VfR sichern.

Schon Mitglied beim Wettanbieter MoPlay? Jetzt aktuelle MoPlay Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette kassieren!