VfR Aalen: Und täglich grüßt das Murmeltier

Schmitt lobt Mannschaft trotz Niederlage

Rico Schmitt dirigiert den VfR Aalen

Wie seine Mannschaft engagiert: VfR-Trainer Rico Schmitt. ©Imago/Eibner

Es war nach dem 0:4 am vergangenen Spieltag in Münster, als Aalens Trainer Rico Schmitt nach der Partie im Interview seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen wollte und die Einstellung von Morys und Co. lobte. Das gleiche war auch nach der gestrigen Partie gegen Halle der Fall.

„Für uns gilt es, ein paar gute Momente mitzunehmen. Die Jungs haben bis zur letzten Minute alles probiert“, so Schmitt bei MagentaSport nach dem 0:1 gegen den HFC, bei dem seine Mannschaft durchaus auch hätte in Führung gehen können, letztlich aber den bitteren, weil abgefälschten Rückstand hinnehmen musste und diesen nicht mehr drehen konnte.

Die Null steht – am falschen Ende

Trotz der anständigen Leistungen und der lobenden Worte von Schmitt, der seine Mannschaft stets aufzubauen versucht, ist der Trend in Aalen kein positiver. Zweimal in Folge gelang dem VfR kein Treffer, das war zuletzt am elften und zwölften Spieltag der Fall.

Außerdem schafft es auch Schmitt nicht, die Defensivprobleme Aalens abzustellen. Nur in zwei Saisonspielen blieben Geyer und Co. ohne Gegentreffer – mit Abstand ligaweit der schlechteste Wert. Der letzte Gegner Halle rangiert in dieser Statistik an der Spitze, hielt bereits 13 Mal in dieser Spielzeit hinten die Null.

Kein Zufall also, dass die Hallenser Elf auch mal „dreckige Siege“ einfährt, wie HFC-Trainer Torsten Ziegner den „Dreier“ nach der Partie bezeichnete. Eben jene Effektivität fehlt Aalen derzeit, das fehlende Selbstverständnis durch die Tabellensituation tut ihr übriges.

Am Mittwoch wartet mit dem KSC jetzt ein ganz schwerer Brocken für die Schmitt-Truppe, ehe es danach im Abstiegskampf Schlag auf Schlag geht: Zwickau, Fortuna Köln und Jena heißen die Gegner. Zwei dieser drei Spiele finden zuhause statt. Auch wenn die derzeitige Situation ausweglos erscheint: Es ist noch nicht aller Tage Abend auf der Ostalb.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!