Heute: Vorschau auf Hansa Rostock gegen Energie Cottbus

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 22.12.2018

Können Maximilian Zimmer und Energi Cottbus Hansa erneut düpieren? Jetzt auf Hansa gegen Cottbus wetten!

Maximilian Zimmer (l.) kommt langsam wieder in Form. ©Imago/Steffen Beyer

Wer kann sich das Weihnachtsfest noch einigermaßen retten? Hansa hat seine Aufstiegshoffnungen begraben, könnte mit einem Sieg aber seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte festigen. Cottbus hingegen braucht die Punkte dringend, um den möglichen Sturz auf einen Abstiegsrang zu vermeiden. Doch auch ohne die Tabellenkonstellation birgt das Ostduell Brisanz, weiß nicht nur der frühere Hansa-Profi und Cottbus-Trainer René Rydlewicz.

Hansa Rostock: Wird Breier belohnt?

Der Last-Minute-Punkt gegen Aalen am vergangenen Wochenende war mehr als glücklich, wie auch Pavel Dotchev nach der Partie einräumte. Seit vier Spielen ist die „Kogge“ nun sieglos, verlor dabei nicht nur gegen Aalen Punkte, sondern mit Lotte auch gegen einen weiteren Abstiegskandidaten.

Schon gegen den VfR hatte Dotchev mit einer Überraschung in der Anfangsformation aufgewartet und Del-Angelo Williams im Sturm neben Cebio Soukou auflaufen lassen. Der erhoffte Impuls blieb aber aus. Gut möglich, dass Pascal Breier nach seinem Ausgleichstreffer mal wieder von Beginn an als echte Spitze spielen darf. Bis auf Keeper Eric Gründemann ist wohl die ganze  Kapelle an Bord, wobei die Rückkehr von Nico Rieble und Phil Ofosu-Ayeh noch unsicher ist.

Gerade letzterer wäre ein Hoffnungsträger, denn mit dem Außenverteidiger in der Startelf hat Rostock noch nicht verloren. Reicht es für ihn oder Rieble, könnte Stefan Wannenwetsch für Mirnes Pepic auf die Sechs rücken. Kämpferisch könnte man so Cottbus ein besseres Gegengewicht bieten, was besonders vor den eigenen Zuschauern wichtig ist. immerhin ist Hansa nach wie vor das zweitbeste Heimteam der Liga und seit fünf Spielen im Ostsee-Stadion ungeschlagen.

Energie Cottbus: Wie reagiert Wollitz?

Energie wartet seit fünf Spielen auf einen Sieg und ist vor dem Spieltag punktgleich mit den Abstiegsrängen. Gerne wird man sich in der Lausitz daher an das 3:0 im Hinspiel über Rostock erinnern. Eine Wiederholung dieses Erfolgs wäre Balsam für die Energie-Seele, gerade nach der doch unerwarteten Niederlage gegen Schlusslicht Braunschweig.

Die Personalsituation bleibt vor dem Spiel aber unverändert angespannt durch die Langzeitpatienten Tim Kruse, Daniel Stanese und Marcelo Freitas. Viele Möglichkeiten zu Veränderungen bieten sich Trainer Pele Wollitz daher nicht. Dass Dimitar Rangelov von Beginn an aufläuft, erscheint im zu erwartenden laufintensiven Spiel wenig wahrscheinlich. Eher kommt da schon ein Startelfplatz für Maximilian Zimmer in Frage, der in den letzten Wochen durch Einwechslungen wieder Spielpraxis bekam. 

Da Hansa auch gehörig unter Druck steht, kann sich Energie zunächst etwas abwartend verhalten. Angesichts der Statistik der ersten Halbzeit tut das wohl auch gut, denn nur Braunschweig (18) kassierte in der ersten Halbzeit mehr Tore, als Cottbus (16).

Unser abschließender Wett Tipp:

Hansa stößt den Bock nochmal um und profitiert von seiner Heimstärke. Wir tippen auf Rostock. » Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.70) bei bet-at-home auf Hansa-Sieg wetten.