Vorschau auf Lotte vs Osnabrück

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 18.02.2018

Marc Heider im Duell mit Kevin Freiberger.

Das Hinspiel an der Bremer Brücke gewannen Heider (l.) und Co. mit 1:0. Und in Lotte? ©Imago/Osnapix

Nachbarschaftsduell in Lotte: Die Sportfreunde empfangen am Sonntag (Anstoß: 14 Uhr, live auf Telekom Sport) den großen Nachbarn von der Bremer Brücke. Die SFL haben in den vergangenen Partien konstant gepunktet und stehen in der Tabelle daher relativ komfortabel da. Der VfL landete zuletzt Big Points im Abstiegskampf und könnte durch einen Sieg mit Lotte nach Punkten gleichziehen.

Wer wird gewinnen?
Klicke auf deinen Favoriten
Lade Tippspiel...

Sportfreunde Lotte: Zuhause eine harte Nuss

Das jüngste 2:2 in Jena bewies erneut die starke Form der Sportfreunde nach der Winterpause. Sieben Punkte in vier Spielen – nur bei Spitzenreiter Paderborn war für die Elf von Trainer Andreas Golombek nichts zu holen.

Der Coach hat es geschafft, aus seiner Mannschaft wieder eine Truppe zu formen, die unangenehm zu spielen ist. Besonders im Frimo Stadion waren die Sportfreunde zuletzt schwer zu bezwingen. Aus den letzten vier Heimspielen gab es zwei Siege und zwei Unentschieden, seit 280 Minuten ist Lotte zuhause ohne Gegentor.

Bemerkenswert: Zwischen der 45. und der 75. Minute kassierten die Sportfreunde zuhause noch überhaupt keinen Gegentreffer, nur der KSC ist nach dem Pausentee zuhause ebenso stabil.

Golombek schickte zuletzt zweimal in Folge dieselbe Startelf aufs Feld und wird das aufgrund der jüngst guten Leistungen wohl auch gegen Osnabrück tun. Personell kann er jedenfalls auf den gleichen Kader wie gegen Jena zurückgreifen.

VfL Osnabrück: Stabil gegen den kleinen Nachbarn

Die Heimstärke der Sportfreunde ist natürlich auch VfL-Trainer Daniel Thioune bekannt: „Lotte tritt zu Hause sehr dominant auf, aber wir sind vorbereitet“, so der Coach vielsagend. Vor allem das Selbstvertrauen der Kicker von der Bremer Brücke dürfte hoch sein.

Denn zuletzt erarbeitete sich der VfL gegen Karlsruhe ein 0:0-Unentschieden und gewann zuvor das Abstiegs-Duell gegen Chemnitz mit 6:1. Ob es nun auch auswärts mit dem Toreschießen klappt? Erst sieben Tore erzielten Heider und Co. auf Reisen, das ist hinter Erfurt der zweitschlechteste Wert.

Dementsprechend konnte der VfL erst ein Mal in der Fremde gewinnen (1:0 in Großaspach). Gegen Lotte kann sich die Thioune-Elf stärker auf den Angriff konzentrieren, denn die Defensive scheint wie von selbst zu halten: Drei Spiele gab es bisher in Liga drei gegen die SFL, dreimal blieb Osnabrück zu Null.

Sebastian Klaas fällt voraussichtlich aus, Marc Wachs, Marc Heider und Marius Gersbeck sind fraglich, können aber wohl auflaufen. Konstantin Engel laboriert noch an einer Rippenprellung. Kann er nicht spielen, rückt Sama in die Startelf.