Vorschau auf Rot Weiß Erfurt vs Osnabrück

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 14.03.2017

Christian Groß, Mittelfeldspieler beim VfL Osnabrück

Christian Groß steht vor seinem Startelf-Comeback. ©Imago

Am Dienstagabend (Anstoß: 19 Uhr) kommt es im Steigerwaldstadion zum Duell zwischen RW Erfurt und dem VfL Osnabrück. Während sich die heimischen Erfurter tortz des 1:0-Erfolgs gegen den SC Paderborn weiterhin im Abstiegskampf befinden, meldete sich der VfL Osnabrück mit einem 2:1-Sieg gegen Kiel nach zuvor vier Niederlagen in Serie im Aufstiegsrennen zurück.

Rot-Weiß Erfurt: Gute Heimserie gegen den VfL

Vier Zähler beträgt der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz für die Erfurter vor dem 27. Spieltag. Dank des dreifachen Punktgewinns im Duell gegen einen direkten Konkurrenten aus dem Tabellenkeller verschaffte sich das Team von Trainer Stefan Krämer, der in seiner Trainerkarriere erst zwei Niederlagen in acht Spielen gegen den VfL Osnabrück hinnehmen musste, etwas Luft.

Ob davon nach den kommenden vier Spieltagen noch allzu viel übrig bleibt, ist fraglich. Nach der Partie gegen die Niedersachsen, warten mit Duisburg und Magdeburg an den folgenden drei Spieltagen gleich zwei weitere Spitzenteams der 3. Liga auf die Thüringer. Zwar verlor RWE das Hinspiel an der Bremer Brücke klar mit 0:3, daheim liest sich die Bilanz der Erfurter gegen den VfL jedoch positiv: Sechs Heimspiele gab es bislang in der 3. Liga gegen die Lila-Weißen, fünf Siege und ein Unentschieden gab es dabei für RWE.

Gegen Osnabrück muss Krämer im Mittelfeld Liridon Vocaj ersetzen, der gegen Paderborn bereits seine zehnte gelbe Karte sah und nicht zur Verfügung steht. Eine Umstellung auf ein 4-1-4-1 ist denkbar, Jannis Nikolaou ist dabei der einzige Sechser. Tugay Uzan ist die erste Option für die vakante Position als Rechtsaußen, da Theodor Bergmann dann neben Sebastian Tyrala ins Zentrum rückt. Ob Torjäger Carsten Kammlott (Rückenbeschwerden) zur Verfügung steht, ist noch offen. Reicht es bei „Chipper“ nicht, wäre Christopher Bieber eine Alternative.

VfL Osnabrück: Zeit für einen Auswärtssieg

Die Erleichterung war spürbar: Nach zuvor vier Pleiten konnte sich die Mannschaft von Trainer Joe Enochs am zurückliegenden Spieltag mit 2:1 gegen Holstein Kiel durchsetzen und in der Tabelle wieder auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen gehen. Um die Krise der zurückliegenden Wochen jedoch ganz abzuschütteln, bedarf es am Dienstagabend einen weitere Erfolg.

Diesen traut Angelo Barletta seinen Ex-Kollegen im Interview mit Liga-Drei.de auch zu. „Ich glaube an ein knappes Spiel, das Osnabrück gewinnen wird“, so der 40-Jährige, der zwei Jahre an der Bremer Brücke und eine Spielzeit im Steigerwaldstadion kickte. Auswärts tun sich die Niedersachsen in dieser Spielzeit jedoch schwer, erst drei Siege gab es auf gegnerischen Plätzen zu vermelden, der letzte Erfolg liegt zudem acht Spieltage zurück (2:1-Sieg in Rostock am 11. Spieltag).

Christian Groß könnte nach seinem Kurzeinsatz gegen Kiel in die Anfangsformation zurückkehren, zumal Bastian Schulz gelbgesperrt fehlt. In vorderster Front dürfte Enochs erneut dem Duo Kwasi Okyere Wriedt/Marc Heider vertrauen, das gegen Kiel zu überzeugen wussten. Für den rotgesperrten Syhre wird Tobias Willers weiter innen verteidigen.

Wer wird gewinnen?
Klicke auf deinen Favoriten
Lade Tippspiel...

Aktuelle Wett Tipps

Erfurts Heimserie gegen den VfL Osnabrück ist auch den Buchmachern nicht verwehrt geblieben, die Thüringer gehen als Favorit in diese Partie. Gewinnt RWE, bringt ein 10€ Einsatz 25€ zurück, bei einem Remis gibt es 32€. Sollten die Lila-Weißen jedoch siegen, dann warten 30€.

Erfurt gewinnt – 2,50 mit tipico – jetzt wetten

VfL siegt – 3,00 mit tipico – jetzt wetten