Paderborn vs Fortuna Köln – wer siegt im Top-Spiel?

Aufstellung, Quoten & Tipp zum Spiel am 09.12.2017

Hamdi Dahmani im Duell mit Felix Herzenbruch

Paderborn um Felix Herzenbruch (r.) kann sich im Heimspiel gegen die Kölner Fortuna die Herbstmeisterschaft sichern. ©Imago/Eibner

Am Samstag (Anstoß: 14 Uhr, live im WDR und auf wdr.de) kann sich der SC Paderborn im Fernduell mit dem 1. FC Magdeburg die Herbstmeisterschaft in der 3. Liga sichern. Im Topspiel des 19. Spieltags geht es dabei gegen Fortuna Köln, beide Teams zeigten zuletzt einige Schwächen.

Aktuelle Quoten zum Spiel

AnbieterGroßaspach gewinntHansa gewinnt 
tipico2.802.60Jetzt wetten!
Sunmaker
2.702.40Jetzt wetten!
bwin2.502.30Jetzt wetten!

SC Paderborn: Rekordjagd gegen Köln

Zwei Niederlagen mussten die Ostwestfalen zuletzt einstecken, in der Vorwoche kam die Elf von Trainer Steffen Baumgart beim 1:4 gegen Wehen Wiesbaden dabei mächtig unter die Räder. Mit einem Heimsieg gegen die Kölner könnte sich der SCP nun aber die Herbstmeisterschaft sichern und die Tabelle weiterhin anführen.

Sollte Paderborn das Duell gegen Fortuna für sich entscheiden, könnte die eigene Punktemarke aus der Aufstiegssaison 2008/09 geknackt werden. Damals beendeten die Ost-Westfalen die Hinserie mit 41 Zählern ebenfalls auf dem ersten Rang, bei einem Unentschieden am Samstag würde die Baumgart-Elf eine exakt identische Ausbeute (13 Siege, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen) vorweisen.

In den bisherigen Topspielen der laufenden Saison hatte Paderborn nicht immer das bessere Ende für sich. Neben der jüngsten Pleite gegen Wiesbaden verlor das Team ebenfalls gegen Magdeburg, in den Duellen mit Hansa Rostock und der Spielvereinigung aus Unterhaching konnte sich der SCP allerdings durchsetzen.

Marlon Ritter, zuletzt eine tragende Figur im Offensivspiel, zog sich einen Innenbandriss im rechten Knie zu und fällt folglich aus, für ihn Aykut Soyak beginnen. Baumgart könnte seine Elf in ein 4-2-3-1 umwandeln, wobei Robin Krauße gemeinsam mit Massih Wassey auf der Doppelsechs agieren wird. Als Rechtsverteidiger startet Felix Herzenbruch, der seinen Vertrag jüngst verlängert hat.

Fortuna Köln: Wieder nichts?

Für Fortuna gab es hingegen in den letzten vier Partien wenig Grund zur Freude, lediglich zwei Zähler sammelte die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat in diesem Zeitraum. Gegen den FSV Zwickau sahen die Südstädter lange wie der sichere Sieger aus, in den Schlussminuten gab Köln den Heimsieg jedoch noch aus der Hand.

Im Gegensatz zu den Paderbornern, die immerhin schon direkte Duelle gegen andere Aufstiegsaspiranten für sich entscheiden konnten, wartet Köln noch auf den ersten Sieg gegen eine Top-Mannschaft. Oftmals startete die Koschinat-Elf gut in die Duelle und konnte in Führung gehen, konnte jedoch noch keinen Dreier einfahren.

Die bisherigen vier Aufeinandertreffen mit dem SC Paderborn lassen auf den ersten Blick auf keine Besserung in dieser Statistik schließen. Im letzten Duell setzten sich die Ostwestfalen durch, zuvor gab es vier Unentschieden, die allesamt mit einem 1:1 endeten.

Koschinat muss umbauen, da Robin Scheu gelbgesperrt fehlt. Lars Bender rutscht somit auf die rechte Außenbahn, Cédric Mimbala agiert somit als zweiter Innenverteidiger neben Christopher Theisen. Weitere Änderungen sind nicht zwingend zu erwarten. Hamdi Dahmani, letzter Kölner Torschütze in Paderborn, startet somit auf links.

Aktuelle Wett Tipps

Paderborn führt die Heimtabelle an und kassierte erst eine Pleite, Fortuna wartet zudem seit drei Auswärtsspielen auf einen Sieg.

Tipp: Paderborn gewinnt. Einsatz 10€. Gewinn 15,70€. Hier klicken & Gewinn verdoppeln (31,40€)!

In 61% aller Partien der Fortuna trafen beide Teams, bei Paderborn war dies in 56% der bisherigen Spiele der Fall. Zudem traf dies in 3 der bisherigen 4 direkten Duell zu.

Tipp: Beide Teams treffen. Einsatz 10€. Gewinn 17,60€. Hier klicken & Gewinn verdoppeln (35,20€)!