VfL Osnabrück vs Sportfreunde Lotte

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 01.04.2019

Jules Reimerink im Zweikampf mit Adam Susac.

In der Hinrunde konnte der VfL mit Adam Susac (r.) Lotte nicht überwinden. Klappt's im Rückspiel? ©Imago/Osnapix

Eine kurze Reise steht für die Sportfreunde Lotte im Montagsspiel des 31. Spieltags (Anstoß: 19 Uhr, live auf Telekom Sport) auf dem Programm: Nur knapp 20 Minuten entfernt ist das Stadion an der Bremer Brücke, wo die Tecklenburger beim Tabellenführer aus Osnabrück gastieren. Während der VfL weiter auf der Erfolgswelle schwimmt, muss Lotte gegen den jüngsten Trend ankämpfen.

VfL Osnabrück: Thioune erwartet "Duell auf Augenhöhe"

Der VfL Osnabrück marschiert weiter mit vor der Saison nicht für möglich gehaltener Konstanz durch die Liga und stellte seine Klasse beim 3:1-Auswärtssieg am vergangenen Spieltag in Kaiserslautern eindrucksvoll unter Beweis. Vier Spiele in Folge sind die Lila-Weißen nun ungeschlagen - unterschiedliche Faktoren spielen dafür eine Rolle.

Trainer Daniel Thioune zeigt das nötige Fingerspitzengefühl, um einen Kader aufzustellen, der sich durch den fairen Konkurrenzkampf stetig steigert. Aufgrund der jüngsten Rotationen ist schwer vorherzusehen, wen Thioune diesmal von Anfang an aufs Feld schickt: Heider, Alvarez, Pfeiffer und Farrona Pulido könnten für Tigges, Amenyido, Girth und Ouahim agieren, ohne dass ein Qualitätsverlust entsteht.

Bauen kann Osnabrück neben der variablen Offensive stets auf seine Stärke gegen den Ball, noch immer stellt der VfL die beste Defensive der Liga. Trotz der guten Ausgangsposition schränkt Thioune die Favoritenrolle seiner Mannschaft ein: „Nur aufgrund der Tabellensituation sind wir der Favorit. Lotte hat uns immer Paroli geboten. Es wird ein Duell auf Augenhöhe sein“, wird der Coach auf der Homepage des Gegners, der Sportfreunde Lotte, zitiert.

Unterstützung erfährt der VfL jedenfalls auch von den Rängen: Die Lila-Weißen erwarten gegen den Nachbarn aus Lotte ein ausverkauftes Haus!

Sportfreunde Lotte: Schlechte Vorzeichen

Die Sportfreunde Lotte waren dem Abstiegskampf eigentlich bereits entkommen, müssen sich allerdings nach vier sieglosen Spielen in Folge wieder mit eben diesem beschäftigen. Trainer Nils Drube will für einen Umschwung die Stärken seines Teams stärken und setzt dafür auf die defensive Stabilität sowie das Umschaltspiel.

Im Hinspiel trotzten die Tecklenburger Osnabrück so ein 0:0 ab. Gewinnen konnte Lotte in fünf Spielen gegen den großen Nachbarn allerdings noch nie, in den bisherigen beiden Gastspielen an der Bremer Brücke gingen die Sportfreunde jeweils als Verlierer vom Platz ohne dabei ein Tor zu erzielen.

Den Bock jetzt ausgerechnet beim VfL umzustoßen, wird also ein schweres Unterfangen für die Drube-Elf, zumal diese erst vier von 15 Auswärtsspielen in dieser Saison gewann und auf das aktuell beste Heimteam trifft.

Zudem muss Drube auf seine Mittelfeld-Zentrale verzichten: Paterson Chato fehlt gesperrt, Michael Schulze ist verletzt. So könnten Tim Wendel und Jonas Hofmann beginnen. Auch die Abwehrzentrale ist noch verletzungsbedingt fraglich: Während ein Einsatz von Matthias Rahn wahrscheinlich ist, ist die Lage bei Adam Straith aufgrund seines Kieferbruchs noch nicht sicher.

Kann Straith nicht auflaufen, könnte auch Thomas Blomeyer in die Innenverteidigung rücken und Lars Dietz ins zentrale Mittelfeld. Blomeyer gab sich im Interview mit Liga-Drei.de im Hinblick auf die kommende Partie bereits angriffslustig.

Unser abschließender Wett Tipp:

Osnabrück ist das beste Heimteam, Lotte nicht in Form: Der VfL gewinnt. » Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.65) bei bet-at-home auf Osnabrück-Sieg wetten.